"Vier-Vier-Zwei": Einen Tag lang Bieber sein

Von Arnautovic bis Bushido: Florian Grillitsch im "Vier-Vier-Zwei"-Interview (Foto: WERDER.DE).
Profis
Samstag, 26.03.2016 // 12:04 Uhr

Notiert von Yannik Cischinsky

Das Kapitel Werder begann mit einem Österreicher, wie hätte es auch anders sein können. Als Florian Grillitsch sich Anfang 2013 das Trainingsgelände der Grün-Weißen ansah, begegnete der Youngster einem Landsmann, Marko Arnautovic. Mit in die Heimat nahm er ein gemeinsames Foto, doch bald darauf kehrte der talentierte Mittelfeldakteur in die Hansestadt zurück, um zu bleiben. Seit dem vergangenen Sommer schließlich ist Grillitsch Stammspieler bei Werder – und doch gibt es noch viel über den mittlerweile 20-Jährigen zu erfahren. 

Zum Beispiel, mit wem der Österreicher gerne für einen Tag lang tauschen würde, verrät er im „Vier-Vier-Zwei"-Interview mit WERDER.DE. Im Check-Up mit vier sportlichen, vier persönlichen und zwei außergewöhnlichen Fragen, beantwortet der Junioren-Nationalspieler außerdem, welche Spezialität aus der Heimat er am meisten vermisst, welche Mannschaft er bei FIFA an der Konsole am häufigsten auswählt und was der euphorischste Moment seiner bisherigen Karriere war.

Vier persönliche Fragen:

#Eine österreichische Spezialität, die ich in Bremen sehr vermisse, ist…

Florian Grillitsch: „… ein richtiges Wiener Schnitzel. Es gibt zwar Schnitzel hier, aber die kann man nicht mit dem Wiener Schnitzel vergleichen. Die Zubereitung ist einfach anders. In Österreich ist das Fleisch vom Kalb und richtig dünn geschnitten, schwer nachzumachen. Dazu gehören meiner Meinung nach Kartoffelsalat und natürlich Preiselbeeren.“

Lass dich ansehen, Junge: Florian Grillitsch mit neuer "Kampf-Frisur" (Foto: nordphoto).

#Ich habe meine Haare abrasiert weil…

Florian Grillitsch (lacht): „... Lukas Fröde und ich einfach Bock darauf hatten. Das war eine ganz spontane Aktion, Haare wachsen ja eh nach. Also sind wir zum Friseur und haben uns beide die Haare abrasieren lassen. Man muss auch mal was anderes ausprobieren.“

#Wenn in Bremen mal die Sonne scheint,…

Florian Grillitsch: „… ist man am besten an der Schlachte, wo man nett mit ein paar Freunden sitzen kann. Oder wenn es mal richtig heiß ist, am Werder-See. Da kann man wunderbar relaxen, abschalten und Sonne tanken.“

#Wenn ich einen Tag tauschen könnte,…

Florian Grillitsch: „… würde ich mit Justin Bieber tauschen. Er ist ein cooler, richtig lustiger Typ, der gute Musik macht und ein aufregendes 'Jet-Set-Life' lebt. Er ist alle paar Tage woanders und lebt ein spannendes Leben. Seine Erfahrungen würde ich gerne mal einen Tag teilen.“

Vier sportliche Fragen:

#Marko Arnautovic…

Florian Grillitsch: „… ist ein Riesen-Spieler in Österreich, der bei Stoke wieder starke Leistungen zeigt. Man kann sich von ihm fußballerisch einiges abgucken. Noch bevor ich bei Werder unterschrieben habe, war ich mal in Bremen und habe mir alles angeguckt. Gerade als ich zum Training gehen wollte, kamen die Profis raus. Da habe ich natürlich sofort ein Foto mit ihm gemacht.“

#Mein liebstes Tausch-Trikot…

Florian Grillitsch: "Ehrlich gesagt habe ich bisher nur mit Österreichern getauscht. Damals in der 3. Liga habe ich das von Francesco Lovric von Stuttgart II ergattert. Wir kannten uns aus der Nationalmannschaft. Im Nordderby diese Saison haben Michael Gregoritsch und ich getauscht. Das war's auch schon. Natürlich würde ich auch mit jedem anderen tauschen, da bin ich offen. Aber ich glaube nicht, dass irgendein Bundesliga-Spieler Interesse daran hätte, mit mir zu tauschen. Die haben mich nicht auf dem Schirm, da bleibe ich ganz realistisch (lacht).“

#Der euphorischste Moment meiner bisherigen Karriere…

Florian Grillitsch: „… war die Qualifikation zur U 19-Europameisterschaft. Da ist eine riesige Last von uns allen abgefallen. Wir wollten diese Qualifikation unbedingt bestehen und brauchten im letzten Spiel ein Unentschieden. Wir haben dann 0:0 gegen Russland gespielt und nach dem Abpfiff kräftig gefeiert. Natürlich erinnere ich mich auch gerne an das Bundesliga-Debüt oder mein erstes Tor gegen Leverkusen, aber das war sicherlich der euphorischste Moment bisher.“

Emotionaler Moment: Florian Grillitschs erstes Tor für Werder in Leverkusen (Foto: nordphoto).

#Mein größter Lehrmeister…

Florian Grillitsch: „… ist definitiv mein Vater. Er hat selbst mal in der Regionalliga gespielt und war bis ich 13 Jahre alt war mein Trainer, allerdings nicht ununterbrochen. Mit ihm bin ich die ersten Schritte im Fußball gegangen. Er hat mir im familiären und sportlichen die Grundlagen beigebracht, worüber ich sehr froh bin. Noch heute telefonieren wir nach jedem Spiel. Er sagt, was gut war und was schlecht war. Das brauche ich auch. Ich sage immer, er soll die Brille abnehmen und mir ehrlich sagen, was schlecht war. Das klappt ganz gut. Wir können sehr offen miteinander reden.“

Zwei außergewöhnliche Fragen:

#Bei FIFA spiele ich am häufigsten mit…

Florian Grillitsch: „… den Bayern (lacht). Ich weiß, dass klingt nach der Niederlage ein bisschen komisch, aber im Spiel ist es das ausgeglichenste Team was die unterschiedlichen Mannschaftsteile angeht.“

#Ich würde gerne rappen können wie…

Florian Grillitsch: „… auf jeden Fall wie Bushido. Er hat die beste Stimme im Rap-Business und ist auch der erfolgreichste Künstler.“

 

Alles über Florian Grillitsch:

+++ Grillitsch mischt wieder mit: Mit einer Mittelohrentzündung meldete sich Florian Grillitsch aus der Sommerpause zurück und konnte zu Beginn der Vorbereitung nicht am Teamtraining teilnehmen. Seit Mittwochmorgen ist die Zeit der individuellen Einheiten allerdings vorbei, der Österreicher konnte erstmals wieder voll mitmischen. „Es ist alles okay. Nach der langen Sommerpause war es ein gutes...

13.07.2016

+++ Florian Grillitsch mit Premieren-Treffer: Zumindest in der 43. Spielminute durfte sich Florian Grillitsch kurz freuen. Ein platzierter Schuss aus der zweiten Reihe - und 41.000 Grün-Weiße bejubelten das erste Bundesliga-Tor des 20-jährigen Österreichers. Der Mittelfeld-Akteur, der unter Cheftrainer Viktor Skripnik die Sechser-Position einnimmt, lief freudestrahlend Richtung Ostkurve und ließ...

11.04.2016

Jetzt zählt’s! Bei den Grün-Weißen sind mit dem Trainingsstart am Dienstag die beiden extrem wichtigen Heimspielwochen angebrochen. Zum Auftakt in die Woche an dessen Ende das Duell mit dem FC Augsburg wartet, absolvierte die Skripnik-Elf gleich eine Doppelschicht. Der Schwung aus der engagierten Begegnung bei Borussia Dortmund war dabei immer noch spürbar – trotz des am Ende bitteren 2:3. ...

05.04.2016

Das Kapitel Werder begann mit einem Österreicher, wie hätte es auch anders sein können. Als Florian Grillitsch sich Anfang 2013 das Trainingsgelände der Grün-Weißen ansah, begegnete der Youngster einem Landsmann, Marko Arnautovic. Mit in die Heimat nahm er ein gemeinsames Foto, doch bald darauf kehrte der talentierte Mittelfeldakteur in die Hansestadt zurück, um zu bleiben. Seit dem vergangenen...

26.03.2016

Seit Sonntag sind gleich neun Grün-Weiße auf Länderspielreise. Am Donnerstag standen für fünf Akteure die ersten Prüfungen an. Neben Torjäger Claudio Pizarro und Jannik Vestergaard kam auch Levin Öztunali zum Einsatz. Theodor Gebre Selassie und Florian Grillitsch verfolgten die Partien ihrer Auswahlen vom Spielfeldrand aus.

25.03.2016

Nach dem 1:1-Unentschieden gegen den 1. FSV Mainz 05 gab es für einige Grün-Weiße nur wenig Zeit zum Verschnaufen. Gleich neun Werderaner folgen dem Ruf der Nationalmannschaft und gehen in den kommenden Tagen auf Reisen.

20.03.2016

Die Länderspiel-Nominierungen sind beim SV Werder eingetroffen. Auch in der kommenden Periode könnten insgesamt sieben Werderaner für ihre Heimatländer auf Reisen gehen. So steht Zlatko Junuzovic im Aufgebot der österreichischen Nationalmannschaft für die Länderspiele gegen Albanien (26.03.2016, um 17.30 Uhr) und die Türkei (29.03.2016, um 20.30 Uhr). Florian Grillitsch ist erstmals für die...

15.03.2016

Florian Grillitsch ist bei Werder zweifelsohne einer der Gewinner der Hinrunde. Bereits im ersten Pflichtspiel der Saison stand der Österreicher in Werders Startelf, feierte nur eine Woche später beim Bundesliga-Auftakt sein Debüt im Oberhaus und spielte sich zuletzt aufgrund guter Leistungen in den Vordergrund. WERDER.DE traf sich mit dem 20-Jährigen, um zum Jahresende auf das rasante Jahr und...

18.12.2015