"Eines der wichtigsten Spiele meiner Karriere"

Clemens Fritz: Fokus und Konzentration auf eines der wichtigsten Spiele seiner Karriere (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 10.05.2016 // 17:30 Uhr

Von Michael Freinhofer

Am Samstagnachmittag hat der SV Werder im wichtigen Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt alles in der eigenen Hand. Die Grün-Weißen - rund um ihren Kapitän Clemens Fritz - starteten Dienstagvormittag mit einer engagierten und konzertierten Trainingseinheit in die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen die Hessen. "Wir sind sehr fokussiert, trotz der Drucksituation werden wir das Spiel positiv und mit Freude angehen," gibt der Werder-Kapitän vor. Nach dem fulminanten Sieg im letzten Heimspiel gegen den VfB Stuttgart, wurde zuletzt viel über diese Partie gesprochen, doch Clemens Fritz macht deutlich, auf welche Dinge es sich diese Woche zu konzentrieren gilt: "Das Stuttgart-Spiel war fantastisch mit dieser unglaublichen Stimmung. Doch das alles ist Vergangenheit. Am Wochenende wird es ein neues Spiel geben. Da gilt es wieder alles abzurufen."

Der 35-Jährige gibt für das Spiel gegen Eintracht Frankfurt die Marschroute vor. Trotz der zuletzt starken Leistungen der Frankfurter wollen Fritz und Co. sich auf die eigene Vorbereitung konzentrieren. "Sie haben das in den letzten Spielen gut gemacht, das ist uns bewusst. Wir wollen uns aber nur mit uns beschäftigen, unserer Trainingsarbeit und auf das Spiel am Wochenende“, so das Bremer Ur-Gestein. Der Mittelfeldspieler ist sich der schweren Situation bewusst, dennoch ist er zu 100 Prozent überzeugt, dass Werder den Klassenerhalt schaffen wird: "Wir haben alles in der eigenen Hand. Wir werden mit der nötigen Lockerheit ins Spiel gehen, ansonsten verkrampfst du.“ Für den Werder-Kapitän zählt nur, was am Samstag ab 15.30 Uhr im Weser-Stadion passiert: "Da muss die Leistung her, die zu drei Punkten führt." 

Grün-Weißer Hexenkessel zum Endspiel

Clemens Fritz hofft auf eine tolle Atmosphäre und die Unterstüzung der Fans (Foto: nordphoto).

Vorfreude macht sich breit, wenn der gebürtige Erfurter an die einzigartige Stimmung in Werders Heimspielstätte denkt: "Unsere Fans sind fantastisch. Wir hoffen, dass wieder so eine Atmosphäre herrscht wie zuletzt.“ Die Voraussetzung dafür ist gegeben. Das Stadion wird auch am Samstagnachmittag wieder restlos ausverkauft sein, Tickets zu ergattern ist schon seit Wochen unmöglich. Mit einem grün-weißen Hexenkessel ist also zu rechnen. Einen Rückhalt, den Clemens Fritz zu schätzen weiß: "Solch eine Unterstützung der Fans ist nicht selbstverständlich. Das tut der ganzen Mannschaft gut. Trotzdem müssen wir es auf dem Rasen umsetzen."

Bis zur Partie wird sich bei den Werder-Akteuren die Spannung langsam aufbauen. Dass der Kampf um den Klassenerhalt die ganze Stadt beschäftigt, merkt natürlich auch der ehemalige Nationalspieler: "Egal ob beim Bäcker oder im Supermarkt, man wird überall auf das Thema angesprochen. Doch das Umfeld ist durchweg positiv und wir alle hier merken, dass die Stadt geschlossen hinter uns steht." Ein Trumpf, der am Samstag gegen Eintracht Frankfurt ausgespielt werden muss.