"Von Baumanns Kompetenzen überzeugt"

Marco Bode über...

Marco Bode äußerte sich am Donnerstag zum personellen Wechsel und zur Neuausrichtung (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 19.05.2016 // 17:23 Uhr

Frank Baumann übernimmt für Thomas Eichin. Mit diesem Wechsel in der sportlichen Leitung hat sich der SV Werder am Donnerstag personell neu aufgestellt. Der Aufsichtsratsvorsitzende Marco Bode stand den Journalisten am Nachmittag auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz Rede und Antwort zu den wichtigsten Fragen.

WERDER.DE fasst die wichtigsten Aussagen des Aufsichtsratsvorsitzenden im Folgenden zusammen.

Marco Bode über…

… das Gespräch mit Thomas Eichin: „Ich habe heute Vormittag mit Thomas Eichin das Gespräch geführt und ihn über unsere Entscheidung in Kenntnis gesetzt. Ich habe das Gespräch als sehr professionell, offen, ehrlich und freundschaftlich empfunden. Er hat es mir sehr leicht gemacht, ihm diese Entscheidung mitzuteilen. Natürlich war er betroffen und enttäuscht, aber wir sind ohne Groll auseinander gegangen. Ich habe mich bei ihm für die dreijährige Zusammenarbeit sowie seinen Einsatz und sein Engagement bedankt. Thomas Eichin hat mit seiner Mentalität und seiner Entschlusskraft einiges im Verein bewegt.“

… die Entscheidung für den personellen Wechsel: „Die Entscheidung ist gestern Abend im Aufsichtsrat getroffen worden. Wir sind zu der Auffassung gekommen, dass wir im Hinblick auf unsere Philosophie und die Ausrichtung als Verein einen Wechsel in der sportlichen Führung vornehmen wollen.“

Marco Bode empfand das Gespräch mit Thomas Eichin als offen und freundschaftlich (Archivfoto: nordphoto).

… die Neuausrichtung: „Diese Entscheidung betrifft im Kern die Zukunft und nicht die Vergangenheit. Wir wollen ein Verein sein, der die Menschen mitreißt und begeistert, der junge Spieler entwickelt, die sich mit dem Verein identifizieren. Diesen Weg wollen wir weitergehen. Wir haben uns die Frage gestellt: Wo wollen wir hin und mit welchem Team können wir das bestmöglich erreichen?“

… die Nachfolgeregelung: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Frank Baumann schon heute einen sehr würdigen Nachfolger präsentieren können. Er bringt alles mit, was nötig ist. Frank Baumann hat die nötige Erfahrung auf dieser Position gesammelt. Ich bin überzeugt, dass er mit seinen Kompetenzen, seiner Persönlichkeit und seiner Identifikationskraft der richtige für Werder ist. Die Idee, dass er die Nachfolge von Thomas Eichin antritt, schwirrte nicht seit Wochen in unserem Kopf, sondern ist erst in den letzten 48 Stunden geboren. Wir sind sehr froh, dass er sich sofort bereiterklärt hat loszulegen, denn im Fußball ist im Hinblick auf die Kaderplanung nach der Saison immer auch vor der Saison. Mit anderen Kandidaten wurde nicht gesprochen.“

… die Kompetenzen von Baumann: „Er hat direkt im Anschluss an seine Karriere erste wichtige Erfahrungen an der Seite von Klaus Allofs gesammelt und an wichtigen Transfers mitgewirkt. Darüber hinaus hat er große Erfahrungen im Scouting und hat federführend im Nachwuchsbereich gearbeitet. Kontakte sind im Verein vorhanden. Damit wird er sehr professionell umgehen.“

… die Verdienste von Baumann für Werder: „Die Spielervergangenheit von Frank Baumann hat definitiv keine zentrale Rolle bei der Entscheidungsfindung gespielt. Viel wichtiger sind seine Kompetenzen und seine Persönlichkeit. Wenn wir der Auffassung sind, dass Frank Baumann der perfekte Nachfolger ist, scheitert das nicht an seiner Werder-Vergangenheit. Das wäre paradox. Ich sehe Werder nicht als eine Familie, die die Tür zumacht und niemanden reinlässt, sondern als eine Familie mit offenen Armen, die von kreativen Einflüssen von außen lebt.“

Ist von der Kompetenz und Erfahrung Baumanns überzeugt: Marco Bode (Foto: nordphoto).

… die Analyse der vergangenen Saison: „Wir haben in den vergangenen Tagen mit der Aufarbeitung der Saison begonnen. Wir sind der Meinung, dass bei den Konsequenzen oben angefangen werden muss. Deshalb haben wir diese Entscheidung getroffen. Die offene und ehrliche Analyse ist aber noch nicht abgeschlossen. Frank Baumann wird darin in den kommenden Wochen einbezogen.“

… die Besetzung des Trainerpostens: „In der Öffentlichkeit wurde die Trainerfrage als Machtkampf inszeniert – wahlweise zwischen Eichin und mir oder Eichin und Skripnik. Natürlich ist die Frage nach dem Trainer eine, die in den Diskussionen immer wieder vorgekommen ist. Es war aber nicht die zentrale. Ich werde mich zu dieser Frage nicht äußern. Der Plan ist, dass Frank Baumann in der kommenden Woche offiziell seinen Dienst antritt. Es ist die Aufgabe von ihm als Verantwortlicher im Bereich Sport gemeinsam mit seinen Kollegen in der Geschäftsführung, über die Arbeit des Trainerteams zu entscheiden.“

… den Abstiegskampf: „Ich habe eine Mannschaft erlebt, die mit Viktor Skripnik zusammen alles reingeworfen hat, um den Klassenerhalt zu schaffen. Das ist gelungen. Außerdem habe ich eine Stadt mit einer herausragenden, einmaligen Fankultur erlebt, die Werder und die Stadt Bremen auszeichnet.“

… das Verhältnis von Eichin und Skripnik: „Ich empfinde den medialen Umgang mit Viktor Skripnik als unangebracht. Ein gestörtes Verhältnis oder gar einen Riss zwischen Thomas Eichin und Viktor Skripnik kann ich so nicht bestätigen. Natürlich gab es im Saisonverlauf immer wieder Situationen, in denen wir mit der sportlichen Situation nicht zufrieden waren und sich Gedanken gemacht wurden. Das braucht man nicht leugnen.“