Klare Vorstellungen

Baumann treibt Kaderplanung voran

Frank Baumann setzt sich derzeit intensiv mit dem Profi-Kader auseinander (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 27.05.2016 // 13:39 Uhr

Zusammengefasst von Yannik Cischinsky und Maximilian Prasuhn

Mit Dienstbeginn wartet auf Werders neuen Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, gleich eine große Aufgabe. Der 40-Jährige muss die Kaderplanungen für die kommende Bundesliga-Spielzeit vorantreiben. „Mit aktuell 36 Lizenzspielern haben wir deutlich zu viele Profis unter Vertrag. Wir streben eine Kadergröße von 25 bis 26 Spielern an. Es wird also noch einige Ab- und Zugänge geben. Ich habe meine Vorstellungen und stehe im Dialog mit dem Trainerteam“, stellte Baumann bei seiner offiziellen Präsentation am Freitagmittag klar.

Der Geschäftsführer schaffte auf seiner Antritts-Pressekonferenz gleich bei vielen Personalien Klarheit und informierte über den Stand der Dinge bei ausgeliehenen Spielern, Leihgaben anderer Klubs sowie Wechselgerüchte rund um die Grün-Weißen.

WERDER.DE fasst Baumanns Aussagen noch einmal ausführlich zusammen.

Anthony Ujah wird auch weiterhin das Trikot des SV Werder tragen (Foto: nordphoto).

… zu Jannik Vestergaard: „Die Situation ist klar. Jannik hat einen Vertrag bei uns. Für einen Transfer muss eine Einigung zwischen den Vereinen erzielt werden, diese ist bisher nicht gegeben. Er hat aber auch seinen Wechselwunsch geäußert und es gibt eine Übereinkunft zwischen ihm und Borussia Mönchengladbach. Das ist auf allen Seiten komplett fair und offen abgelaufen. Nichtsdestotrotz gebührt es der Respekt, dass ich mit Jannik das Gespräch suche. Es gab bereits ein Telefonat, ein persönliches Treffen wird folgen. Jannik ist sowohl charakterlich als auch sportlich ein wichtiger Baustein im Mannschaftsgefüge. Ich werde um ihn kämpfen und alles probieren ihm aufzuzeigen, was meine Ideen sind und welchen Weg wir mit ihm gehen wollen.“

... zu Anthony Ujah: "Es gibt absolut keine Bestrebungen, ihn abzugeben. Tony hat letztes Jahr seinen Wert für die Mannschaft unter Beweis gestellt und sich hervorragend eingebracht. Daran wird sich nächstes Jahr nichts ändern. Dass Anthony unzufrieden ist wenn er nicht spielt, ist klar. Dafür ist er zu ehrgeizig. Er hat in den letzten Spielen einen entscheidenden Anteil dazu beigetragen, dass wir diese auch gewonnen haben."

 … zu Johannes Eggestein: „Sein Vertrag läuft Ende Juni aus. Die Gespräche über eine Verlängerung laufen ja schon länger und Tim Steidten hat mir berichtet, dass es gute Gespräche waren. Die Jugendtrainer waren auch involviert. Johannes ist ein Spieler, der bei anderen Top-Klubs aus dem In- und Ausland verständlicherweise Interesse hervorruft. Wir sind trotzdem optimistisch, dass er sich - mit dem Weg, den wir ihm aufgezeigt haben - für uns entscheidet. Es wird in den nächsten zwei, drei Tagen eine Entscheidung geben. Die Gespräche sind geführt, jetzt müssen wir abwarten.“

Felix Kroos wird Werder voraussichtlich in Richtung Union Berlin verlassen (Archivfoto: nordphoto).

… zu Felix Kroos: „Auf seiner Position herrscht ein Überangebot an Spielern vor. Daher wäre es unabhängig vom Trainer sehr schwer geworden, ihm im nächsten Jahr die gewünschten Spielzeiten zu garantieren. Wir sind in Gesprächen mit Union Berlin. Es wird darauf hinauslaufen, dass Felix Kroos fest zu Union Berlin wechseln wird. Das ist noch nicht perfekt, aber die Gespräche sind auf einem sehr guten Weg.“

… zu den weiteren ausgeliehenen Spielern: „Ich habe mir im Dialog mit Viktor Skripnik und Tim Steidten einen intensiven Überblick verschafft. Ich möchte mir aber von allen Spielern einen persönlichen Eindruck verschaffen, gerade von den Spielern, die jetzt vielleicht zurückkommen. Wir müssen schauen, ob die Spieler den Weg mitgehen möchten oder wir nicht zusammenkommen. Das wird jetzt ein ganz wichtiger Baustein in den nächsten Wochen sein.“

… zu Niclas Füllkrug: „Wir haben uns gegen das Ziehen der Rückkaufoption entschieden. Ich habe mit Niclas Füllkrug telefoniert und ihm sowie dem 1. FC Nürnberg das mitgeteilt. Der ausschlaggebende Punkt war, dass wir im Sturm personell sehr gut besetzt sind. Eine Rückholaktion macht daher keinen Sinn, auch wenn er sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt hat.“

… zu Florian Grillitsch: „Es ist richtig, dass wir mit ihm verlängern wollen. Es gab auch von meiner Seite schon Gespräche mit dem Spieler und seinem Berater. Es wird keine zeitnahe Entscheidung geben, aber wir arbeiten daran, dass wir auch Florian von einem Verbleib überzeugen können.“

… zu Mateo Pavlovic: „Sein Vertrag läuft im Sommer aus und wir werden diesen nicht verlängern.“

… zu Santiago García und Alejandro Gálvez: „Es gibt keine konkreten Anfragen zu den Spielern. Es ist richtig, dass Vertragsgespräche stattgefunden haben, aber noch keine Einigungen erzielt wurden. García hat eine super Mentalität und passt prima in den Verein, in die Mannschaft. Er ist auf der linken Seite ein Leistungsträger. Alex Gálvez wollen wir mit Blick auf den Bedarf in der Innenverteidigung ebenfalls sehr gerne behalten.“