Reha am Chiemsee: Bargfrede optimistisch

Hat sich auf den Weg zur Reha am Chiemsee gemacht: Philipp Bargfrede (Foto: nordphoto).
Profis
Mittwoch, 18.05.2016 // 15:16 Uhr

Mit der Vertragsverlängerung im Gepäck ist Philipp Bargfrede nach Bayern aufgebrochen, wo der verletzte Mittelfeldakteur sein Reha-Programm am Chiemsee fortsetzen wird. „Ich kenne die Reha aus der Vergangenheit und werde dort mein individuelles Training fortsetzen. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen große Fortschritte mache und so schnell wie möglich wieder auf dem Platz stehen kann“, zeigte sich Bargfrede gegenüber WERDER.TV optimistisch.

Mitte Januar hatte sich der gebürtige Zevener beim Auswärtsspiel „auf Schalke“ einen Meniskusriss zugezogen, im März musste das Knie aufgrund einer leichten Entzündung gespült werden. Während die Teamkollegen nach dem Saisonende jetzt die Urlaubszeit genießen können, wird der 27-Jährige an Trainingsgeräten und möglichst bald auch wieder auf dem Platz schuften.

„Die nächsten Wochen werden zeigen, wie schnell es bei mir voran geht. Am liebsten wäre ich natürlich pünktlich zum Vorbereitungsstart wieder bei den Teamkollegen, aber ich denke, es kommt weniger darauf an, ob ich eine Woche früher oder später zurückkomme, sondern eher wie ich zurückkomme“, betonte Bargfrede. Dafür wird ab sofort der Grundstein gelegt.