"Vier-Vier-Zwei": Der ungarische Scholes

Rotschopf Laszlo Kleinheisler verriet beim "Vier-Vier-Zwei", wer sein fußballerisches Idol war (Foto: WERDER.DE).
Profis
Mittwoch, 03.02.2016 // 18:46 Uhr

notiert von Yannik Cischinsky

Rote Haare, ein gedrungener Körperbau, auf dem Platz quirlig, wendig und passsicher, dabei stets körperbetont und engagiert - das ist Laszlo Kleinheisler. Wer Werders Neuzugang beim Training oder im Spiel zuschaut, der könnte sich dabei aber auch an einen berühmte Engländer erinnert fühlen: Paul Scholes. Die Ähnlichkeit beim Aussehen mag Zufall sein, die Vergleichbarkeit der Spielstile kommt dagegen nicht von ungefähr.

Warum? Das verrät Kleinheisler im „Vier-Vier-Zwei"-Interview mit WERDER.DE. Im Check-Up mit vier sportlichen, vier persönlichen und zwei außergewöhnlichen Fragen, beantwortet der ungarische Nationalspieler obendrein, was er von seinem Landsmann Krisztian Lisztes über Werder erfuhr, wie sich sein erstes Heimspiel im Weser-Stadion angefühlt hat und bei welchem Film er gerne die Hauptrolle übernommen hätte.

Vier persönliche Fragen

Ohne Lampenfiber, aber dennoch schwer beeindruckt: Laszlo Kleinheisler bei seiner Premiere im Werder-Trikot (Foto: nordphoto).

# Krisztian Lisztes hat mir von Werder erzählt, dass...

„... ich vor allem bei den Taktiksitzungen genau aufpassen muss (schmunzelt). Natürlich habe ich mich vor dem Wechsel nach Deutschland lange mit ihm unterhalten. Schon früher habe ich sein Spiel beobachtet und ihn, als ich ein Nachwuchsspieler war, bewundert. Der Kontakt kam dann über unseren gemeinsamen Manager zustande. Ich habe ihn angerufen und er hat mir viel über die Stadt, den Verein und die Mentalität erzählt. Ich bin ihm sehr dankbar für die Informationen."

# Meine Körpergröße...

„... ist 1,73 Meter. Nein, Spaß! Ich denke, sie ist auf dem Platz eher ein Vorteil für mich. Ich bin schnell, wendig und das macht es schwierig, mir den Ball abzunehmen."

# Von Bremen habe ich bisher gesehen...

„... leider noch nicht viel, außer den Trainingsplatz. Aber meine Freundin ist jetzt zum Glück hier. Sie hilft mir und hoffentlich lernen wir sehr bald alles kennen."

# Mein Lieblingsgericht aus Ungarn ist...

„... Spaghetti Carbonara (lacht). Na gut, dass ist nicht wirklich ein ungarisches Gericht. Ich liebe Schnitzel, Zigeunerschnitzel."

Vier sportliche Fragen

Der Ungar fühlt sich von seinen neuen Mitspielern gut aufgenommen (Foto: nordphoto).

# Als Kind wollte ich Fußball spielen wie...

„... Paul Scholes. Sein Spiel hat mir sehr gut gefallen. Und so ist nicht nur meine Haarfarbe ähnlich wie seine, sondern auch sein Spielstil. Ich habe viel von ihm gesehen und das ein oder andere übernommen."

# Mein erstes Heimspiel für Werder war...

„... ein überwältigendes Gefühl. Es war mein Traum in Deutschland zu spielen und natürlich ein sensationelles Gefühl im Weser-Stadion vor so vielen Leuten aufzulaufen. Ich habe noch nie vor so einer Kulisse gespielt. Das war beeindruckend und hat mich umgehauen. Lampenfieber hatte ich keins als ich vor der Einwechselung zur Bank gerannt bin. Ich habe mich einfach gefreut, spielen zu dürfen."

# Die Gefühle nach meinem Tor in der Nationalmannschaft beim Debüt...

„... kann ich gar nicht in Worte fassen. Das fing schon damit an, dass ich überhaupt in die Nationalmannschaft berufen worden bin. Ich dachte zunächst gar nicht, dass ich überhaupt spielen durfte. Dann stand ich in der Startelf und habe ein Tor geschossen. Es war sensationell. Ich werde diesen Tag nicht vergessen."

# Und Ungarn wird Europameister weil...

„Können wir bitte weitermachen? (lacht)"

Zwei außergewöhnliche Fragen

Geht die neue Herausforderung bei Werder mit einem breiten Lächeln an: Laszlo Kleinheisler (Foto: nordphoto).

# Unter der Dusche singe ich...

„... leider noch nicht die Werder-Hymne, aber ich werde sie bald lernen und dann auch in der Kabine und unter der Dusche laut singen (lacht)."

# In welchem Film hättest du gerne mal mitgespielt?

„´Indul a bakterház´. Das ist ein sehr bekannter ungarischer Film, der in einem Zollhäuschen an einer Bahnlinie spielt. Es geht darum, dass Weichen gestellt werden müssen, ein sehr lustiger Film. Ich habe mich beim Fasching schon mal als eine der Hauptfiguren verkleidet. Naja und sonst vielleicht ´Kevin allein zu Haus´, den kennt man ja auch hier in Deutschland."

 

Mehr zum Thema

Trainingslager Nummer eins von drei ist geschafft, ab Donnerstag steht im Zillertal die nächste Etappe an. Bis dahin ruhen sich die Werder-Profis allerdings nicht aus. Am Montagnachmittag kehrten die Grün-Weißen auf den Bremer Boden rund um das Weser-Stadion zurück und absolvierten eine öffentliche Einheit. Wieder mit dabei: Die drei EM-Fahrer.

18.07.2016

Der SV Werder gewinnt auch das zweite Testspiel! Gegen eine Neuruppiner Auswahlmannschaft kamen die Grün-Weißen zu einem deutlichen 8:0-Sieg (2:0). Nach der raschen Führung durch Izet Hajrovic (3.) traf auch Johannes Eggestein (20.). Der 18-Jährige freute sich über sein erstes Tor für die Werder-Profis. "Jojo" Eggestein stellte sein Talent im Volksparkstadion mehrmals unter Beweis und erzielte...

16.07.2016

Die letzten Details sind geklärt, ein weiteres Testspiel für das Trainingslager im Zillertal steht fest. Neben dem Test gegen Huddersfield tritt der SV Werder auch gegen TSV 1860 München. Das Duell mit dem Zweitligisten findet am Samstag, 23.07.2016, um 15 Uhr im Parkstadion in Zell am Ziller statt. Das Vorbereitungs-Duell mit dem Klub aus der bayerischen Landeshauptstadt gibt es damit bereits zum...

14.07.2016

Eigentlich, sagt Niklas Moisander, sei er als Finne ja eher zurückhaltend. Reserviert vielleicht auch, könne man es formulieren. Doch wie das mit dem Wort „eigentlich“ so ist, gibt es das Eigentliche ja eigentlich gar nicht. Und so ist von der Reserviertheit des Neuzugangs auch überhaupt nichts zu spüren, als er sich zum Foto-Interview mit WERDER.DE im Teamhotel in Neuruppin trifft. ...

14.07.2016

+++ Grillitsch mischt wieder mit: Mit einer Mittelohrentzündung meldete sich Florian Grillitsch aus der Sommerpause zurück und konnte zu Beginn der Vorbereitung nicht am Teamtraining teilnehmen. Seit Mittwochmorgen ist die Zeit der individuellen Einheiten allerdings vorbei, der Österreicher konnte erstmals wieder voll mitmischen. „Es ist alles okay. Nach der langen Sommerpause war es ein gutes...

13.07.2016

Den Start in die Saisonvorbereitung hat sich Florian Grillitsch sicherlich anders vorgestellt. Werders österreichischer Mittelfeldspieler kuriert derzeit eine Mittelohrentzündung aus, kann nur individuell trainieren. Der 20-Jährige ist natürlich trotzdem mit ins Trainingslager gereist und hofft, schon bald wieder ins Mannschaftstraining einzusteigen.

12.07.2016

Rund sechseinhalb Wochen vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison veröffentlichte die Deutsche Fußball Liga die genauen Terminierungen für die ersten fünf Spieltage. Nachdem bereits bekanntgegeben worden war, dass der SV Werder die neue Spielzeit beim Deutschen Meister Bayern München eröffnen wird (Anstoß: 26.08.2016, 20:30 Uhr), können sich die Werder-Fans nun einen Überblick über die weiteren...

12.07.2016

+++ Eindrücke aus dem Trainingslager: Fast 270 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Bremen und dem brandenburgischen Neuruppin, wo sich die Werder-Profis seit Sonntag auf die neue Saison vorbereiten. Klingt weit weg, doch Werder-Fans haben trotzdem die Möglichkeit, nah bei ihrer Mannschaft zu sein und alle neuesten News zu verfolgen. WERDER.TV berichtet nämlich umfangreich aus Neuruppin, führt...

11.07.2016