Yildirim: "Ich freue mich extrem auf den Fußball"

Özkan Yildirim arbeitet weiter hart an seinem Comeback.
Profis
Dienstag, 18.11.2014 // 16:17 Uhr

Für Özkan Yildirim ist es momentan keine einfache Zeit. Im März diesen Jahres stand der 21-Jährige letztmals in einem Pflichtspiel auf dem Platz. Dann zwang ihn eine Leisten-OP zu einer langen Pause. Seither kämpft ...

Für Özkan Yildirim ist es momentan keine einfache Zeit. Im März diesen Jahres stand der 21-Jährige letztmals in einem Pflichtspiel auf dem Platz. Dann zwang ihn eine Leisten-OP zu einer langen Pause. Seither kämpft „Ötzi" für sein Comeback und vermeldete auf seiner offiziellen Facebook-Seite nun, dass seine Rückkehr immer näher rückt.

Am 26.01.2014 stand Özkan Yildirim beim Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig in der vergangenen Saison letztmals für die Werder-Profis auf dem Rasen. Für die U23 streifte der Mittelfeld-Mann im März nochmal das grün-weiße Trikot über, schoss seine Mannschaft beim Gastspiel in Neumünster sogar zum 1:0-Sieg. Doch dann zog sich der Junioren-Nationalspieler eine Leistenverletzung zu, was gleichbedeutend mit einer Operation, dem vorzeitigen Saisonende und einer langen Reha-Phase verbunden war. Zu Beginn der neuen Spielzeit sah Yildirim wieder Licht am Ende des Verletzungstunnels: „Ich war schon im Trainingslager im Zillertal dabei und hatte die Hoffnung, vielleicht schon dort wieder ins Training einsteigen zu können", erzählt der 21-Jährige. Doch es kam anders. Denn anhaltende Schmerzen setzten „Ötzi" weiter außer Gefecht. Während seine Kollegen auf den Trainingsplatz gingen, schuftete er alleine im Kraftraum. Fortschritte gab es aber nur vereinzelt.

Doch aufgeben kam für den quirligen Offensiv-Mann nie in Frage. „Ich habe mich nicht unterkriegen lassen, da ich ein Kämpfer bin. Diese Phase hat mich geprägt und mir einiges aufgezeigt. Aber in Kürze bin ich wieder in der Lage, mich sportlich aktiv zu betätigen", ließ er auf Facebook verlauten und schickt hinterher: „Fakt ist, dass ich mich auf den Fußball und das ganze Drumherum extrem freue. Ich komme stärker zurück und bereite uns allen eine Freude. Dafür kämpfe ich Tag für Tag."