Heimstarker Spitzenreiter - SVW in Bielefeld gefordert

Letztes Duell 2009: Clemens Fritz und Torsten Frings im Zweikampf mit dem Ex-Bielefelder Artur Wichniarek (Foto: nph).
Profis
Dienstag, 03.03.2015 // 13:28 Uhr

Fünf Jahre mussten die Werder-Fans warten, nun steht der SVW endlich wieder im Achtelfinale des DFB-Pokals. Die Losfee hat mit dem Gastspiel der Werder-Elf bei Arminia Bielefeld am Mittwoch, 04.03.2015, um 19 Uhr ...

Fünf Jahre mussten die Werder-Fans warten, nun steht der SVW endlich wieder im Achtelfinale des DFB-Pokals. Die Losfee hat mit dem Gastspiel der Werder-Elf bei Arminia Bielefeld am Mittwoch, 04.03.2015, um 19 Uhr eine ganz spezielle Begegnung aus dem Lostopf gezaubert. Was das Besondere am Aufeinandertreffen der Grün-Weißen mit dem Drittliga-Spitzenreiter Arminia ist, wie es um Werders Offensiv-Qualitäten im Pokal bestellt ist und auf welchen DSC-Akteur die Skripnik-Elf besonders achten muss, erfahren Sie in der folgenden Statistik-Übersicht.

Wussten Sie schon, dass ...

... sich Werder und die Arminia erstmals im DFB-Pokal gegenüber stehen? Noch nie zuvor trafen die beiden Vereine im Pokalwettbewerb aufeinander. Erst ARD-Moderatorin Judith Rakers sorgte mit ihrer Auslosung im Oktober 2014 für das erste Aufeinandertreffen in diesem Wettbewerb. In der Bundesliga standen sich SVW und DSC 32-mal gegenüber. Die Bilanz: 19 Werder-Siege, vier Remis und neun Niederlagen.

Werders Liga-Top-Torjäger Franco Di Santo ist im Pokal nur einer von fünf grün-weißen Torschützen mit jeweils einem Treffer auf dem Konto (Foto: nph).

... alle fünf Pokal-Tore des SV Werder von unterschiedlichen Spielern erzielt wurden? Drei Stück in Illertissen, zwei Buden in Chemnitz - und jedes Tor gehört einem anderen Werder-Profi. In Runde eins markierten Izet Hajrovic, Assani Lukimya und Davie Selke die Treffer, beim Zweitrunden-Match in Chemnitz trafen Fin Bartels und Franco Di Santo.

... Fin Bartels eine besondere Erinnerung an die Ostwestfalen haben dürfte? Werders Nummer 22 erzielte vor fast genau sieben Jahren sein erstes Bundesliga-Tor gegen Bielefeld. Im Trikot von Hansa Rostock glich der Flügelstürmer kurz vor Schluss per Fallrückzieher zum 1:1 aus. „An das Tor erinnere ich mich gerne zurück. Es ist noch sehr präsent, einfach weil es mein allererstes Bundesliga-Tor und dann auch noch ein Fallrückzieher war. Ich erinnere mich genau, wer die Flanke geschlagen hat und dass Mathias Hain damals im Tor stand. Er war später bei St. Pauli unser Torwarttrainer", erinnert sich Bartels. Ein besonderes Spiel sei es wegen des Tores aber nicht, vielmehr weil er „erst einmal im Achtelfinale stand. Ich würde mich freuen, mein erstes Tor im Pokal-Achtelfinale schießen zu können", so Bartels weiter.

... der SVW und Bielefeld letztmals 2007/08 im Achtelfinale scheiterten? Die Grün-Weißen mussten damals gegen Borussia Dortmund (1:2) die Segel streichen, Bielefeld unterlag als Bundesligist bei Carl-Zeiss Jena (1:2 n.V.). Während Werder 2009 den Pokal gewann und 2010 im Finale stand, kamen die Ostwestfalen seither nie über Runde zwei hinaus - bis sie im laufenden Wettbewerb den SV Sandhausen (4:1) und Hertha BSC mit 4:2 nach Elfmeterschießen in die Knie zwangen.

... die Arminia in dieser Saison besonders heimstark ist? Zwar gab es zu Beginn der Saison zwei Pleiten (1:5 gegen Halle und 1:2 gegen Osnabrück), doch anschließend holten die Ostwestfalen zehn Heimsiege aus elf Spielen und warfen zudem Zweitligist Sandhausen und Bundesligist Hertha BSC in der heimischen Arena aus dem Wettbewerb.

... Bielefeld mit Fabian Klos den besten Stürmer der 3. Liga in den eigenen Reihen hat? Der 1,94-Meter große Stürmer der Arminen führt aktuell mit 18 Treffern die Torjägerliste an, traf allein in den vergangenen vier Spielen sechs Mal. In insgesamt 134 Pflichtspiel-Einsätzen für die Ostwestfalen erzielte der 27-Jährige bis dato 62 Tore.

Bastian Dankert pfeift die erste Pokal-Auflage zwischen dem SV Werder und Arminia Bielefeld (Foto: nph).

... Arminia-Coach Norbert Meier eine grün-weiße Vergangenheit hat? Als offensiver Mittelfeldspieler absolvierte der heute 56-Jährige zwischen 1980 und 1989 insgesamt 281 Spiele in der ersten und zweiten Liga für den SVW, dabei gelangen ihm 82 Tore. Außerdem wurde der heutige Arminia-Coach in Bremen zum Nationalspieler. Als Trainer konnte er seinen Ex-Verein allerdings noch nicht besiegen. Im Interview mit WERDER.DE spricht Meier über die Verfassung seiner Bielefelder, Werders Pokalmentalität und seine „fantastischen zehn Jahre" an der Weser.

... Werder-Coach Viktor Skripnik eine schwere Aufgabe erwartet?  "Bielefeld wird mit voller Überzeugung und selbstbewusster Körpersprache zu Hause auftreten. Sie haben eine gute Mannschaft und uns erwartet dort vor einer super Kulisse ein heißer Tanz. Der Platz sieht momentan nicht so gut aus, aber das ist in dieser Jahreszeit nachvollziehbar und darüber meckern wir nicht. Wir müssen auch auf diesem Platz gewinnen können."

... Bastian Dankert die Partie leiten wird?
Der 34-Jährige Rostocker kommt in Bielefeld zu seinem achten Einsatz im DFB-Pokal, ein Werder-Spiel war nicht darunter. Assistiert wird der Sportwissenschaftler von Markus Häcker und René Rohde. Vierte Offizieller ist Christopher Bornhorst.

... dass dieses Match auch im Live-Ticker - präsentiert von Tipico - auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 18.45 Uhr ist das Club Media-Team für euch im Einsatz und berichtet live aus der Schüco-Arena in Bielefeld.

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE