Die Vorzeichen stimmen

Sebastian Prödl und Martin Harnik werden sich auch am Samstag keinen Zentimeter schenken (Foto: nph).
Profis
Freitag, 07.11.2014 // 09:55 Uhr

Zur Heimspiel-Premiere von Werder-Coach Viktor Skripnik ist am Samstag, 08.11.2014, um 18.30 Uhr, der VfB Stuttgart zum Abendspiel zu Gast im Weser-Stadion. Dabei wollen die Werder-Profis den Schwung vom ...

Zur Heimspiel-Premiere von Werder-Coach Viktor Skripnik ist am Samstag, 08.11.2014, um 18.30 Uhr, der VfB Stuttgart zum Abendspiel zu Gast im Weser-Stadion. Dabei wollen die Werder-Profis den Schwung vom Auswärtserfolg in Mainz auch gegen die Schwaben mitnehmen und den zweiten Sieg in Folge einfahren. Zwar teilten sich der SVW und der VfB in der jüngeren Vergangenheit oft die Punkte, gleichwohl endeten die Begegnungen der zwei Traditionsteams auch gerne in einem Spektakel. Welche bestehenden Serien die Grün-Weißen ausbauen wollen, in welcher Kategorie der SVW Spitze ist und warum die Terminierung für die Gäste ein schlechtes Omen sein könnte, lesen Sie im folgenden Statistik-Text: 

Wussten Sie schon, dass ...

... der SVW seit acht Jahren gegen den VfB Stuttgart im Weser-Stadion ungeschlagen ist? Am 16.09.2006 entführten die Gäste aus dem Schwabenland in Bremen drei Punkte - es sollte für längere Zeit das letzte Mal sein. Denn seither blieb die Festung Weser-Stadion für die Süddeutschen uneinnehmbar. Mittlerweile sind acht Jahre vergangen. In dieser Zeit gab es bei den Aufeinandertreffen in Bremen drei Siege und vier Unentschieden bei einem Torverhältnis von 16:7 pro Werder.

... der VfB Stuttgart keines seiner letzten sechs Topspiele am Samstagabend gewinnen konnte? Nur zwei Punkte holten die Schwaben aus den vergangenen sechs Spielen, die am Samstag um 18.30 Uhr angepfiffen wurden. Letztmals ging der VfB bei dieser Anstoßzeit im Februar 2011 als Sieger vom Platz (3:2-Sieg bei Borussia Mönchengladbach).

... der SVW das beste „Comeback-Team" der Liga ist? Nur die Werderaner erkämpften sich in fünf Spielen nach einem Rückstand noch Zählbares, insgesamt sind es in der bisherigen Spielzeit sieben Zähler. Am vergangenen Spieltag gelang in Mainz beim 2:1-Auswärtserfolg der erste Sieg nach einem Rückstand. Gegen Berlin, Hoffenheim, Leverkusen und Freiburg gab es jeweils noch ein Unentschieden.

Franco Di Santo will den SVW mit seinen Toren weiter nach vorne bringen (Foto: nph).

... Franco Di Santo aktuell Führender in der Torjägerliste ist? Der Argentinier kletterte nach seinem Doppelpack am vergangenen Wochenende in Mainz mit nunmehr sechs Saisontreffern auf den geteilten ersten Platz im Torjäger-Ranking. Neben Di Santo haben auch Mario Götze (FC Bayern), Shinji Okazaki (Mainz) und Alex Meier (Frankfurt) schon sechs Treffer erzielt. Bester Stuttgarter ist übrigens Ex-Werderaner Martin Harnik mit drei Saisontoren.

... die Gesamtbilanz zwischen beiden Vereinen nahezu ausgeglichen ist? 96 Spiele bestritten Werder und der VfB seit 1963 gegeneinander. 32 Mal gingen die Werderaner als Sieger vom Platz, 33 Mal jubelten am Ende die Schwaben, bei 31 Duellen gab es keinen Sieger.

... Werder-Coach Viktor Skripnik einen starken Gegner erwartet? „Die Stuttgarter haben ein enormes Potenzial im Angriff. Darauf bin ich sehr gespannt. Beim 5:4 gegen Frankfurt hat mich ihr Spiel an die Werder-Spielweise vor einigen Jahren  erinnert. Wir müssen ihre Offensivleute stoppen und besonders bei langen Bällen aufpassen, um nicht in Laufduelle zu geraten. In der Defensive haben sie zuletzt bei Standards Probleme gehabt, aber das werden sie sicher selbst schon analysiert haben."

... WERDER.TV eine Co-Produktion von Viktor Skripnik und Torsten Frings aus früheren Tagen ausgegraben hat? Mit einer perfekt getimten Flanke bereitete der heutige Cheftrainer am 17. Spieltag der Saison 1997/1998 den Führungstreffer gegen den VfB Stuttgart vor. Seine Flanke wurde von seinem jetzigen Co-Trainer und damaligen Mitspieler „Lutscher" per Kopf zum 1:0 verwertet. Am Ende reichte es aber nur zu einem 2:2. Den Spielbericht zeigt WERDER.TV im History-Beitrag.

... Guido Winkmann Schiedsrichter der Partie ist? Der 40-Jährige ist am Samstagabend zum vierten Mal in dieser Saison in der Bundesliga im Einsatz. Sein letzter Auftritt bei einem Werder-Spiel war am 32. Spieltag der zurückliegenden Saison, als der SVW beim FC Bayern München verlor. 

... dieses Match auch im Live-Ticker - präsentiert von Tipico - auf WERDER.DE und auf dem Handy unter mobile.werder.de verfolgt werden kann? Ab 18.15 Uhr berichtet das Club Media-Team live aus dem Weser-Stadion.

... es am Samstag wieder den WERDER.TV-Heimspieltipp gibt? Beim kostenlosen Online-Tippspiel kann auf der Werder App und auf der mobilen Internetseite des SV Werder fleißig getippt werden. Unter allen Mitspielern, die richtig getippt haben, werden pro Werder-Heimspiel ein original signiertes Shirt von einem Spieler der Partie sowie einen 6-Monats-Zugang für WERDER.TV exklusiv verlost. Hier geht es zum Gewinnspiel (nur mobil möglich).

Zusammengestellt von Opta und WERDER.DE