Die letzte Unbekannte für Skripnik

Auf Viktor Skripnik wartet mit Köln das letzte Team, gegen das er seit seinem Amtsantritt noch nicht spielte (Foto: nph).
Bundesliga
Donnerstag, 19.03.2015 // 15:42 Uhr

Der Kreis schließt sich. Auf Viktor Skripnik wartet am Samstag, 21.03.2015, um 15.30 Uhr der letzte noch unbekannte Gegner der Liga: der 1. FC Köln. Seit seinem Amtsantritt im Oktober durfte der Werder-Coach ...

Der Kreis schließt sich. Auf Viktor Skripnik wartet am Samstag, 21.03.2015, um 15.30 Uhr der letzte noch unbekannte Gegner der Liga: der 1. FC Köln. Seit seinem Amtsantritt im Oktober durfte der Werder-Coach gegen alle anderen Bundesligisten Erfahrungen sammeln, jetzt muss sein Team in der Domstadt antreten. Wie sich Werder seit dem Hinspiel schlug, warum der Spieltermin gute Erinnerungen weckt und wo die Stärken sowie Schwächen der Kölner liegen, erfahren Sie im folgenden Statistik-Text.

Wussten Sie schon, dass ...

... Werder in der Rückrunde auswärts noch ungeschlagen ist? Drei Auftritte in der Fremde hat die Skripnik-Elf in der zweiten Saisonhälfte hinter sich. Zwei Auswärtsspiele gewannen die Grün-Weißen (2:1 in Hoffenheim und 1:0 in Freiburg), bei Schalke 04 gab es ein 1:1-Unentschieden. Aber auch der kommende Gegner hat zu Hause eine weiße Rückrunden-Weste mit einem Sieg sowie drei Unentschieden.

Zurück: Nach seiner Gelbsperre darf Franco Di Santo gegen Köln wieder auflaufen (Foto: nph).

... Werder seit 14 Jahren gegen Köln ohne Niederlage ist? Zumindest wenn der Anstoß am Samstag um 15.30 Uhr erfolgte. Denn seit Mai 2001 gab es acht Begegnungen, die zur traditionellen Anstoßzeit angepfiffen wurden. Dabei siegten die Grün-Weißen in sechs Fällen und spielten zweimal Remis.

... seit dem Hinspiel die Werder-Kurve stetig nach oben zeigt? Nach der 0:1-Hinspielniederlage am 9. Spieltag trennten die Grün-Weißen acht Punkte vom Aufsteiger aus der Domstadt. Anschließend arbeitete sich die Skripnik-Elf nach oben und liegt vor dem Rückspiel vier Punkte vor dem „Effzeh".

... beide Seiten auf zuletzt gesperrte Spieler zurückgreifen können? Beim SVW ist Top-Torjäger Franco Di Santo nach seiner Gelbsperre wieder spielberechtigt. Der FC kann seinerseits wieder auf Innenverteidiger Kevin Wimmer zurückgreifen.

... Köln in Heimspielen wenig Spektakel bietet? Nur neun Tore erzielten die Domstädter vor heimischen Publikum, davon allein vier beim zurückliegenden 4:1-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt. Das ist der zweitschlechteste Wert in der Bundesliga nach Stuttgart. Dafür kassierte die Elf von Peter Stöger im eigenen Stadion auch erst elf Gegentore (viertbester Wert der Liga). Ganze fünf Spiele in Köln-Müngersdorf endeten mit einer Nullnummer.

Clemens Fritz lief elfmal in der Bundesliga gegen Köln auf, achtmal davon für den SVW (Foto: nph).

... die Bilanz zwischen beiden Vereinen absolut ausgeglichen ist? In bisher 85 Duellen des SVW mit den Geißböcken konnte jedes Team jeweils 33 Siege für sich verbuchen, dazu endeten 19 Partien Remis.

... Viktor Skripnik einen siegeswilligen Gegner erwartet? „Sie haben sich in der letzten Zeit stabilisiert und werden auch am Samstag sicher nicht hinten drin stehen. Sie sind ein direkter Konkurrent und wollen uns definitiv schlagen", so Skripnik.

... dass Robert Hartmann Schiedsrichter der Partie ist? Der 35-jährige Diplom-Betriebswirt leitete in dieser Saison das 1:1 des SV Werder gegen Hoffenheim am 2. Spieltag sowie die 1:4-Niederlage in Gladbach am 16. Spieltag. Der gebürtige Ingolstädter wird assistiert von Banjamin Cortus und Eduard Beitinger, vierte Offizieller ist Tobias Stieler.

... das Werder-Tippspiel auch gegen den 1. FC Köln läuft? Unter dem Motto „Tippe gegen unsere Stadionsprecher" können alle grün-weißen Fans zeigen, dass sie echte Fußball-Experten sind. An jedem Spieltag winken dabei tolle Preise. Wenn ihr es "Arnie" und "Stolli" zeigen wollt, meldet euch einfach hier an.

... dieses Match auch im Live-Ticker - präsentiert von Tipico - auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr ist das Club Media-Team im Einsatz und berichtet live aus dem RheinEnergie-Stadion in Köln.

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE