Stürmische Einheit - Busch pausiert

Voller Einsatz bei Wind und Wetter: Assani Lukimya und Franco Di Santo im Zweikampf (Foto: nph).
Profis
Dienstag, 31.03.2015 // 15:23 Uhr

Schlechtes Wetter, gute Stimmung. So ließ sich das Werder-Training am Dienstagvormittag zusammenfassen. Nachdem die Profis am Vortag lediglich eine Laufeinheit im Bürgerpark absolvierten, ist am Dienstag die intensive Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 gestartet. Bis auf Marnon Busch, der aktuell aufgrund muskulärer Probleme pausieren muss, nahmen alle Spieler an der Einheit teil.

Nicht nur der Wind am Weser-Stadion blies ziemlich stürmisch, auch auf dem Platz wirbelten die Akteure mächtig umher. Viktor Skripnik ließ eine Spielform trainieren, das regnerische Wetter samt Sturmwarnung ließ der Werder-Coach nicht als Ausrede gelten. Vor allem die wieder zum Team gestoßenen Spieler wie Yildirim, Gálvez und Lorenzen wollen sich für das Wochenende aufdrängen. Sie erweitern Skripniks Spektrum für die Kaderzusammensetzung im Hinblick auf das Mainz-Spiel.

Busch mit muskulären Problemen im Oberschenkel

Auf Marnon Busch wird der Cheftrainer dagegen nicht zurückgreifen können. „Ich muss leider ein paar Tage aussetzen, da ich mir im U 23-Spiel ein paar muskuläre Probleme im rechten Oberschenkel zugezogen habe. Ich hoffe aber, dass ich in den nächsten Tagen wieder ins Training einsteigen kann", so der Rechtsverteidiger.

Die Nationalspieler, die teilweise am Dienstagabend noch im Einsatz sind, fehlten ebenfalls. Zlatko Junuzovic und Co. werden voraussichtlich am Mittwoch und Donnerstag wieder zur Mannschaft stoßen und dann erneut frischen Wind auf die ohnehin stürmischen Trainingsplätzte am Weser-Stadion bringen.

Von Michael Runge