Lorenzen im Training, Gálvez in Spanien

Melvyn Lorenzen ist zurück unter den Teamkollegen. Der Angreifer trainierte am Mittwoch mit der Mannschaft (Foto: nph).
Profis
Mittwoch, 20.05.2015 // 15:45 Uhr

Mit einer doppelten Trainingseinheit sind die Grün-Weißen am Mittwoch in die intensive Vorbereitung auf das letzte Bundesliga-Spiel bei Borussia Dortmund (Samstag, 23.05.2015, ab 15.15 Uhr live im Tipico-Ticker) gestartet. Sowohl vormittags als auch am Nachmittag bestellte Cheftrainer Viktor Skripnik seine Mannschaft zu Übungseinheiten auf den Platz. Melvyn Lorenzen konnte in beiden Einheiten nach überstandenen Knieproblemen wieder komplett mit der Mannschaft trainieren.

Während das Team im Hinblick auf das entscheidende Spiel um den Einzug in die Europa League fokussiert arbeitete, konnten Clemens Fritz und Davie Selke lediglich zuschauen. Parallel zum Mannschaftstraining absolvierten sie eine individuelle Laufeinheit. Selke hat mit Adduktorenproblemen zu kämpfen, Fritz‘ Wadenprobleme sind noch nicht vollends auskuriert. Philipp Bargfrede konnte gar nicht am Training teilnehmen. Den 26 Jahre alten defensiven Mittelfeldspieler plagen Probleme am Fußgelenk. Auch Keeper Raphael Wolf musste mit Hüftproblemen weiter aussetzen.

Für Alejandro Gálvez und Santiago Garcia ist die Saison derweil beendet. Der spanische Innenverteidiger ist in Absprache mit der medizinischen Abteilung des SV Werder aufgrund von Knieproblemen zur Behandlung in seiner Heimat. Und auch Santiago Garcia wird erst mit dem Trainingsauftakt im Juli wieder zum Team stoßen. „Ich hätte nicht gedacht, dass diese Verletzung so langwierig ist, aber jetzt bin ich schmerzfrei und es geht mir besser", so der Argentinier mit Blick auf seine Patellasehnen-Probleme im Knie, die den Linksverteidiger seit Anfang April außer Gefecht setzen. „Ich freue mich schon auf den Vorbereitungsstart. Dann bin ich wieder voll einsatzbereit."