Strebinger nach Rückenproblemen zurück

Endlich wieder auf dem Platz, die Mitspieler in Sichtweite: Richard Strebinger absolvierte am Mittwoch ein indviduelles Training.
Profis
Mittwoch, 17.09.2014 // 17:31 Uhr

Ein paar Tage muss sich Richard Strebinger noch gedulden, ehe er wieder komplett im Kreise der Mannschaft Vollgas geben kann. Am Mittwochnachmittag stand Werders Nummer zwei nach überstandenen Rückenprobleme aber immerhin schon wieder zwischen den Pfosten auf dem Trainingsplatz am Weser-Stadion, die Teamkollegen fest im Blick.

„Es sieht gut aus und geht voran. Wenn alles so weiter verläuft, kann ich vermutlich in wenigen Tagen wieder mit der Mannschaft trainieren. So lange muss ich weiter Kraftübungen und Physiotherapie machen", sagte der Österreicher im Anschluss an seine individuelle Einheit mit Physiotherapeut Florian Lauerer.

Vier Talente bei den Profis

Mit Davie Selke und Marnon Busch haben es zu Saisonbeginn gleich zwei Talente aus Werders Nachwuchsleistungszentrum in den Profi-Kader geschafft – und kamen sogar regelmäßig zum Einsatz. Cheftrainer Robin Dutt setzt die Philosophie der Durchlässigkeit zwischen U 23 und Profi-Team weiter fort. Am Mittwoch trainierten neben Maximilian Eggestein und U 19-Keeper Leo Weinkauf, die bereits an den letzten Einheiten teilnahmen, auch nach längerer Pause wieder Torben Rehfeldt sowie der U 23-Neuzugang Leon Guwara mit.

Gefehlt hat hingegen Clemens Fritz. Der Werder-Kapitän, der aufgrund eines persönlichen Termins nicht an der Einheit teilnahm, steigt am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining ein.