Werder siegt zum Auftakt mit 6:1

Profis
Freitag, 27.06.2014 // 20:35 Uhr

Mit einem letztlich deutlichen Erfolg startet der SV Werder Bremen in die Vorbereitung auf die Saison 2014/2015. Das Team von Cheftrainer Robin Dutt gewann am Freitagabend sein erstes Testspiel gegen den Landesligisten ...

Mit einem letztlich deutlichen Erfolg startet der SV Werder Bremen in die Vorbereitung auf die Saison 2014/2015. Das Team von Cheftrainer Robin Dutt gewann am Freitagabend sein erstes Testspiel gegen den Landesligisten BW Schwalbe Tündern mit 6:1 (2:0). Dabei waren den Grün-Weißen phasenweise die harten ersten Trainingseinheiten anzumerken. In den letzten zehn Minuten platzte jedoch der Knoten und Fritz, Prödl und Co. trafen dreimal. Der in der Halbzeitpause eingewechselte Davie Selke trug sich dabei gleich zwei Mal in die Torschützenliste ein. Assani Lukimya sorgte mit einem Traumtor kurz vor Schluss für den gelungenen Schlusspunkt.

Aufstellung und Formation: Mit Raif Husic und Fin Bartels standen gleich zwei Neuzugänge in der Startelf des SV Werder. Ansonsten setzte Robin Dutt auf das gewohnte System und Personal. In der zweiten Halbzeit kam mit Alejandro Galvez letztendlich auch der dritte Neuzugang zu seinem Werder-Debüt. Insgesamt verzichtete Robin Dutt auf größere Wechsel und brachte nur punktuell Ersatz nach knapp einer Stunde.

1.Halbzeit

Nette Begrüßung: Vor der Partie werden die Kids von den Profis abgeklatscht (Foto: nph)

8. Minute: Die erste Werder-Ecke wird gleich gefährlich. Aycicek bringt den Ball auf den ersten Pfosten, wo Theodor Gebre Selassie hoch steigt. Sein Kopfball verfehlt das Tor allerdings knapp.

14. Minute: Wieder verpasst Gebre Selassie den ersten Treffer um Haaresbreite. Kapitän Clemens Fritz flankt von der rechten Seite in Richtung zweiten Pfosten. Tünderns Schlussmann Kelle unterschätzt die Hereingabe, doch ‚Theo' kann die Möglichkeit nicht nutzen.

19. Minute: Tor für Werder! Levent Aycicek markiert den ersten Treffer der neuen Saison für den SV Werder. Eljero Elia lässt den Torhüter der Gastgeber aussteigen und legt ab. Aycicek bleibt aus elf Metern cool und schiebt den Ball über die Linie.

21. Minute: Die größte Chance für Tündern. Ein Freistoß aus knapp 18 Metern wird von der Werder-Mauer geradeso zur Ecke geblockt, die im Anschluss allerdings nichts einbringt.

26. Minute: Gute Freistoßmöglichkeit auf der anderen Seite. Fin Bartels wird wenige Zentimeter vor der Strafraumgrenze gefoult. Zlatko Junuzovic setzt den fälligen Freistoß allerdings gut einen Meter über die Latte.

32. Minute: Das 2:0 für Grün-Weiß. Nils Petersen geht nach einem Pass aus dem Mittelfeld allein auf das Tor zu. Der Angreifer bewahrt die Übersicht in der Eins-gegen-Eins-Situation und überwindet Tündern-Keeper Kelle.

34. Minute: Fin Bartels beinahe mit seinem ersten Treffer in Grün-Weiß. Kapitän Clemens Fritz bedient den Neuzugang, der aus kurzer Distanz am stark reagierenden Schlussmann scheitert.

2.Halbzeit

Gleich ist er drin: Elia bereitete heute die Führung für den SV Werder vor (Foto: nph).

52. Minute: Zentimeter fehlen zum 3:0! Theodor Gebre Selassie wird im Strafraum hoch angespielt. Der Tscheche nimmt den Ball mit der Brust an und spitzelt ihn an Lukas Masur vorbei. Der eingewechselte Schlussmann der Schwalben ist aber noch nicht geschlagen. Mit einem Hechtsprung kratzt er die Kugel gerade noch von der Linie.

57. Minute: Und doch ein Gegentor. Die Gastgeber kommen nach einem Fehler von Raif Husic zum Anschlusstreffer. Der Nachwuchskeeper erläuft einen langen Ball und versucht diesen an Edward Urich vorbei zu spielen. Der Stürmer der Schwalben geht jedoch mit dem Kopf dazwischen und muss das Leder nur noch ins leere Tor schieben.

64. Minute: Für Fin Bartels scheint das Tor heute wie vernagelt. Der Werder-Neuzugang kommt aus elf Metern zum Abschluss, trifft allerdings nur den Außenpfosten.

71. Minute: Alter Abstand hergestellt. Werder-Kapitän Clemens Fritz schlägt von rechts eine Flanke in den Strafraum. Dort steigt Davie Selke am höchsten und köpft den Ball an die Unterkante der Latte. Von der Linie springt die Kugel erneut unter die Latte und letztendlich ins Tor.

78. Minute: Noch einmal eine Möglichkeit für Tündern. Ugur Aydin zieht aus 16 Metern einfach mal ab, setzt den Ball aber knapp neben den linken Pfosten.

80. Minute: Elfmeter und Tor. Fin Bartels wird nach Pass vom eingewechselten Obraniak im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelt Martin Kobylanski zum 4:1 für die Bremer.

87. Minute: Doppelpack! Davie Selke macht sein zweites Tor. Nach einer Ecke steigt der Werder-Stürmer hoch und köpft den Ball in die Maschen.

89. Minute: Ein Kracher zum Schluss! Assani Lukimya stellt quasi mit dem Abpfiff den 6:1-Endstand her. Der Innenverteidiger nimmt sich ein Herz und nagelt das Leder aus 20 Metern in den Winkel.

Stimmen zum Spiel

Robin Dutt: "Das war heute der zweite Tag und wir haben schon einige harte Einheiten und Leistungstests in den Knochen. Dafür war es okay. Im Abschluss waren wir aber zu unkonzentriert, da hat man die körperliche Müdigkeit deutlich gesehen."

Fin Bartels: "Das erste Spiel ist immer etwas holprig, die Beine sind schwer. Aber insgesamt war es ein schöner Test. Ich war leider etwas blind vor der Hütte. Das ist natürlich ärgerlich, egal in welchem Spiel. Ansonsten habe ich mich gut eingefunden."

Davie Selke: "Es war wichtig, dass wir in das erste Vorbereitungsspiel gut reingekommen sind. Ich denke, das haben wir sehr gut gemeistert. Ich bin froh, zwei Mal getroffen zu haben und denke, dass ich damit der Mannschaft gut helfen konnte."

von Felix Hülskemper 

Stenogramm 

BW Schwalbe Tündern: Kelle (46. Masur) - F. Arndt (46. Blum), Krämer, Hau (46. Krug), Stapel (46. J. Arndt) - Urich (58. Bloß), Gurgel (70. Berndt), Piontek (70. Venten), Fischer (46. Garbe) - Junker (58. Aydin), Beckmann (46. Wulfkuhle)

SV Werder Bremen: Husic - Fritz, Lukimya, Prödl (68. Galvez), Zander (68. Caldirola) - Junuzovic, Gebre Selassie (68. Makiadi), Aycicek (46. Obraniak), Bartels - Elia (46. Kobylanski), Petersen (46. Selke)

Tore: 0:1 (19.) Aycicek, 0:2 (32.) Petersen, 1:2 (57.) Urich, 1:3 (71.) Selke, 1:4 (80./FE) Kobylanski, 1:5 (87.) Selke, 1:6 (89.) Lukimya

Schiedsrichter: Mario Arnold

Weserberglandstadion: 2.100 Zuschauer