6:2 - Werder siegt bei Kickers Emden

Profis
Samstag, 12.07.2014 // 17:59 Uhr

Mit 6:2 (2:2) hat der SV Werder das Testspiel bei Kickers Emden gewonnen. Vor allem in der ersten Hälfte mussten Fritz, Prödl und Co. gegen aufopferungsvoll kämpfende ...

Mit 6:2 (2:2) hat der SV Werder das Testspiel bei Kickers Emden gewonnen. Vor allem in der ersten Hälfte mussten Fritz, Prödl und Co. gegen aufopferungsvoll kämpfende Hausherren aus der Landesliga mühsam anrennen. Trotz zweimaliger Führung durch Petersen und Junuzovic, ging es mit einem Remis in die Pause. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Grün-Weißen den Druck und siegten am Ende souverän.

Die Aufstellung/Formation: Trainer Robin Dutt vertraute gegen Emden auf das bewährte System mit Viererkette und Raute im Mittelfeld. Auf der Position des defensiven Mittelfeldabräumers durfte sich abermals Neuzugang Alejandro Galvez beweisen. Die Doppelspitze bildeten Nils Petersen und Martin Kobylanski. Nach dem Seitenwechsel gab es den gewohnten Massenwechsel beim SVW.

Die Highlights: Hin und her im ersten Durchgang

Petersen besorgte mit seinem Tor die frühe Führung (Foto: nph).

2. Min.: Petersen mit dem Auftakt nach Maß. Nils Petersen lässt keinen Zweifel aufkommen, dass Werder heute den Sieg will. Der Stürmer ergaunert einen zu kurzen Rückpass auf BSV-Keeper Carstens, umkurvt den Schlussmann und netzt zur frühen Führung ein.


11. Min.: Zu weit aufgerückt – Ausgleich kassiert. Emdens Heiko Visser betraft die Werderaner, die zu behäbig den Rückwärtsgang einlegen, mit einem sehenswerten Schlenzer ins rechte Eck – Raif Husic ohne Chance. 


20. Min.: Lattenkracher. Der SVW kombiniert sich mit einem schnellen, direkten Spielzug durch die Emdener Abwehrreihe, an dessen Ende Theodor Gebre Selassie den Ball bekommt, jedoch mit seinem Versuch am Querbalken scheitert.


27. Min.: Junuzovic grätscht zur erneuten Führung. Zunächst hat Martin Kobylanski nach starkem Petersen-Pass die große Chance, scheitert aber am Kickers-Schlussmann. Sekunden später macht es Zlatko Junuzovic besser. Er verwandelt die Hereingabe von links mit einer Grätsche ins kurze Eck – 2:1!


32. Min.: Satter Linksschuss zum 2:2. Tido Steffens hat Selbstbewusstsein – das lässt sich nach dem Treffer des Stürmers zweifelsfrei sagen. Steffens dribbelt zwei Werderaner aus und versucht es mit einem flachen Linksschuss. Punktgenau schlägt das Leder unten rechts im Tor ein.


2.Halbzeit: Dominanz und Tore

Kobylanski machte auch beim Test in Emden viele Meter (Foto: nph).

47. Min: Fast wie in Durchgang eins. Keine drei Minuten gespielt, da bringt Eljero Elia die Grün-Weißen wieder in Führung. Über Junuzovic gelangt der Ball zum Flügelflitzer, der aus kurzer Distanz Karsten Buss keine Chance lässt.


50. Min: Zum zweiten Mal Aluminium! Von der Strafraumkante schließt Franco Di Santo ab. Sein Schuss landet am linken Pfosten. 


59. Min: Elia mit dem Doppelpack. Der Holländer nutzt seine Sprintschnelligkeit aus und enteilt der gesamten Emdener Hintermannschaft. Im Strafraum schiebt ‚Elli’ dann überlegt zum 4:2 für den SV Werder ein.


68. Min: Glanzparade von Husic! Emdens Tido Steffens läuft allein auf Werders Schlussmann zu. Der Nachwuchskeeper macht sich groß und kann die Großchance vereiteln.


70. Min: Bartles mit seiner Tor-Premiere! Im Strafraum umkurvt Werders Neuzugang Kickers-Schlussmann Karten Buss und hat keine Mühe den Ball zum 5:2 ins leere Tor zu schieben.


87. Min: Das halbe Dutzend ist voll! Santiago Garcia zeigt seine offensiven Qualitäten. Im Vorwärtsgang setzt der Argentinier den Schlusspunkt des Nachmittags und beschert sich nach seinem unglücklichen Eigentor gegen Pogon Stettin am Geburtstag ein kleines nachträgliches Geburtstagsgeschenk.


Dutt zum Spiel: "Sind voll im Plan"

Schnürte den Doppelpack: Eljero Elia knipste in der zweiten Hälfte zweimal (Foto: nph).

Robin Dutt: "Glückwunsch an Emden. Bisher hat es keiner geschafft, zwei Tore gegen uns zu schießen, aber sie hatten das Glück, der letzte Gegner der ersten Wochen der Vorbereitungsphase von uns zu sein. Den Spielverlauf darf man nicht überbewerten, dennoch werden wir die Vorkomnisse des Spiels analysieren. Die erste Vorbereitungsphase war sehr hart, aber wir sind voll im Plan. Ich gehe davon aus gut regeneriert zurückkommen werden. Im Zillertal werden weiter hart an uns arbeiten und den eingeschlagenen Weg fortsetzen."


Von Yannik Cischinsky und Marcel Kuhnt

 

Im Laufe des Abends folgen alle Highlights der Partie auf WERDER.TV! 

 

Stenogram:


Kickers Emden: Carstens (46. Buss) – D. Meyer (46. Boekhoff), Janßen (63. Schouwer), J. Meyer, Grotlüschen (46. Appeldorn), Geiken, Flessner (46. Bloem), Visser (63. Lange), Steffens (74. Fleßner), Menzel (77. Janßen), Batbay (46. Goosmann).


Werder Bremen: Husic – Fritz (46. Zander), Prödl (46. Lukimya), Hüsing (46. Kroos), Caldirola (46. Garcia) – Galvez (46. Makiadi), Aycicek (46. Bartels), Gebre Selassie (46. Obraniak), Junuzovic – Petersen (46. Elia), Kobylanski (46. Di Santo).


Tore: 1:0 Petersen (2.), 1:1 Visser (11.), 2:1 Junuzovic (27.), 2:2 Steffens (32.), 3:2 Elia (47.), 4:2 Elia (59.), 5:2 Bartels (70.), 6:2 Garcia (87.)


Zuschauer: 3.500


Schiedsrichter: Timo Daniel