2:0 in Chemnitz: Werder steht im Achtelfinale

DFB-Pokal
Dienstag, 28.10.2014 // 21:12 Uhr

Der SV Werder Bremen überwintert im DFB-Pokal. Mit 2:0 (1:0) schlagen die Grün-Weißen den Chemnitzer FC und stehen im Achtelfinale. Fin Bartels brachte das Team von der Weser bereits vor der Pause auf die Siegerstraße ...

Der SV Werder Bremen überwintert im DFB-Pokal. Mit 2:0 (1:0) schlagen die Grün-Weißen den Chemnitzer FC und stehen im Achtelfinale. Fin Bartels brachte das Team von der Weser bereits vor der Pause auf die Siegerstraße. Franco Di Santo entschied die Partie kurz nach dem Seitenwechsel. 

Aufstellung und Formation: Bei seinem Debüt auf der Werder-Bank setzte Viktor Skripnik auf ein 4-4-2-System. Theodor Gebre Selassie und Alejandro Gálvez begannen gemeinsam mit Prödl und Garcia in der Viererkette. Felix Kroos, Clemens Fritz, Fin Bartels und Levent Aycicek bildeten die Mittelfeldraute. Vorne liefen wie gegen Köln Franco Di Santo und Izet Hajrovic auf. Zlatko Junuzovic musste kurzfristig wegen Knieproblemen passen.

Spielhöhepunkte: Bartels vollendet eiskalt zur Führung

Lass dich drücken: Die Teamkameraden umringen Torschütze Fin Bartels so, dass er gar nicht mehr zu sehen ist (Foto: Gumz).

10. Minute: Von Beginn an ist es eine muntere Partie im Stadion an der Gellertstraße. Die Grün-Weißen sind aktiv und versuchen in der Offensive Akzente zu setzen. Einzig eine Großchance sprang bisher nicht heraus.

23. Minute: Chance für den SV Werder. Izet Hajrovic schlägt einen Freistoß aus 18 Metern direkt auf das Tor der Hausherren. Philipp Pentke geht auf Nummer sicher und klärt den Schuss per Faustabwehr.

25. Minute: Die Grün-Weißen kommen dem Tor immer näher. Fin Bartels legt auf Santiago Garcia zurück, der vom linken Strafraumeck abzieht. Sein Schuss geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Da wäre Pentke wohl nicht mehr rangekommen.

28. Minute: Da wackelt das Gehäuse von Raphael Wolf. CFC-Kapitän Anton Fink nimmt aus 20 Metern Maß und haut den Ball an den Pfosten. Glück für die den SVW!

31. Minute: Ein klasse Spielzug bringt die Führung! Izet Hajrovic zieht von rechts nach innen und steckt auf den heranstürmenden Fin Bartels durch. Werders Nummer 22 guckt sich den herausstürmenden Pentke aus und überlupft den Keeper zum 1:0.

39. Minute: Was eine Szene! Hajrovic bringt einen Fresitoß in Richtung Fünfmeterraum. Pentke scheint den Ball sicher zu haben, doch der Keeper lässt den Ball durch die Hände gleiten. Marc Endres kann im letzten Augenblick den Ball von der Linie kratzen.

2. Halbzeit: Di Santo macht früh alles klar

Gelungenes Debüt: Viktor Skripnik war an der Seitenlinie mit vollem Einsatz dabei (Foto: Gumz).

49. Minute: Ein perfekter Auftakt nach dem Seitenwechsel! Philipp Pentke schlägt den Ball unbedrängt ins Mittelfeld, wo Clemens Fritz den Ball aufnimmt und direkt den Angriff einleitet. Werders Kapitän bedient Franco Di Santo, der nicht lange fackelt und den Ball ins kurze Eck drischt.

53. Minute: Wieder ein Bock vom CFC-Schlussmann! Pentke will den Ball im Strafraum aufnehmen, doch Levent Aycicek klaut ihm die Kugel. Sein Schussversuch wird jedoch geklärt, nachdem er beim Abschluss ausrutschte.

70. Minute: Feierabend für Torvorbereiter Izet Hajrovic. Er wird ersetzt von Davie Selke.

76. Minute: Konterchance für den SV Werder. Aycicek treibt die Kugel durch das Mittelfeld und schickt Davie Selke, der Sturmpartner Di Santo bedient. Doch der Argentinier setzt den Ball knapp über das Tor.

80. Minute: Da muss Wolf ran. Türpitz zieht aus 20 Metern ab, doch Werders Schlussmann ist zur Stelle und pariert souverän.

90+2. Minute: Das war's! Werder siegt mit 2:0!  

Das Fazit:

Die Grün-Weißen wirkten vom Anpfiff weg hochkonzentriert und bestimmten das Spielgeschehen in Chemnitz. Bis auf den Pfostenschuss von Anton Fink ließ das Team von Viktor Skripnik in der ersten Halbzeit nichts zu und ging verdient durch Fin Bartels in Führung. Das 2:0 kurz nach dem Seitenwechsel durch Franco Di Santo brachte die Vorentscheidung. Im weiteren Verlauf der Partie kontrollierten die Grün-Weißen das Spiel und ziehen verdient in das Achtelfinale des DFB-Pokals ein.

Von Marcel Kuhnt

Reaktionen und Zusammenfassungen der Partie folgen im Laufe des Abends bei WERDER.DE und WERDER.TV