Verdiente Punkteteilung: 1:1 gegen Schalke 04

Profis
Samstag, 21.02.2015 // 17:49 Uhr

Der SV Werder Bremen bleibt im Jahr 2015 weiterhin ungeschlagen. Beim Auswärtsspiel auf Schalke erkämpfte sich das Team von Viktor Skripnik ein 1:1-Unentschieden (0:0) ...

Der SV Werder Bremen bleibt im Jahr 2015 weiterhin ungeschlagen. Beim Auswärtsspiel auf Schalke erkämpfte sich das Team von Viktor Skripnik ein 1:1-Unentschieden (0:0). In einer Partie, die beide Mannschaften lange Zeit offen gestalteten, traf Sebastian Prödl in der Nachspielzeit zum Ausgleich, nachdem die Schalker durch Meyer in Führung gehen konnten.

Aufstellung und Formation: Werder-Coach Viktor Skripnik vertraute beim Auswärtsspiel auf Schalke auf die gleiche Startformation wie gegen den FC Augsburg. In der gewohnten 4-4-2-Formation bildeten somit Assani Lukimya und Jannik Vestergaard erneut die Innenverteidigung. Vor der Mittelfeldraute um Junuzovic und Co. ging das Sturmduo Di Santo und Selke auf Torejagd.

Ausgeglichene erste Hälfte ohne Treffer

Umkämpfte erste Hälfte: Santiago Garcia im Zweikampf mit Tranquillo Barnetta (Foto: nph).

3. Minute: Erste schöne Kombination der Grün-Weißen. Über die rechte Seite spielen sich Gebre Selassie und Bartels in den Strafraum. Im Rückraum lauert Kroos, der direkt abzieht. Sein Schuss wird jedoch vom eigenen Mann abgeblockt.

7. Minute: Erste gute Möglichkeit für die Schalker. Barnetta flankt auf den Fünfmeterraum, wo Felix Platte am Ball vorbeifliegt und Gebre Selassie damit so überrascht, dass er nur knapp am Eigentor vorbeischrammt.

19. Minute: Gute Chance für Di Santo! Fritz setzt sich am Strafraum durch und spielt in Richtung Elfmeterpunkt. Nachdem Bartels den Ball geschickt durchgelassen hat, kommt Di Santo zum Abschluss. Doch Wellenreuther ist auf dem Posten.

22. Minute: Es wird immer enger und erneut ist es Di Santo. Dieses Mal bedient ihn Garica von links. Doch der Schuss von Werders Nummer Neun wird zur Ecke geklärt.

37. Minute: Erneut ein Distanzschuss von den Grün-Weißen. Nach einem Junuzovic-Freistoß aus dem Halbfeld können die Schalker nicht richtig klären und der Ball landet vor den Füßen von Bartels, der knapp am rechten Pfosten vorbeischießt.

39. Minute: Auf der Gegenseite kommt Neustädter zum Abschluss. Sein Versuch geht ebenso knapp am Werder-Tor vorbei.

Prödl mit dem Last-Minute-Ausgleich

Abklatschen: Zlatko Junuzovic beglückwünscht nach dem Spiel Torschütze Sebastian Prödl (Foto: nph).

49. Minute: Freistoßspezialist Zlatko Junuzovic eröffnet den zweiten Durchgang. Aus knapp 18 Metern zielt er auf die Torwartecke und schlenzt den Ball knapp am Giebel vorbei.

59. Minute: Erster Annäherungsversuch von Schalke 04. Neustädter probiert es abermals aus der Distanz und verzieht deutlich.

60. Minute: Di Santo wird von Fritz über die Außenbahn geschickt. Werders Torjäger bedient Junuzovic, dessen Schuss von der Strafraumkante von Matip per Kopf geblockt wird.

61. Minute: Tor für Schalke. Max Meyer zieht aus 20 Metern ab und trifft zur Führung. Raphael Wolf ist zwar schnell unten, doch er bekommt den Ball nicht unter Kontrolle.

76. Minute: Nach einem Foul an Fin Bartels bekommt der SV Werder einen Freistoß zugesprochen. Doch die Flanke von Junuzovic findet keinen Abnehmer im Strafraum der Gastgeber.

90+2. Minute: Das ist unfassbar!!! Einen Junuzovic-Freistoß köpft Sebastian Prödl, der wenige Minuten zuvor eingewechselt wurde, in die Maschen. Der verdiente Ausgleich für den SVW!

90+3. Minute: Schlusspfiff von Manuel Gräfe. Werder und Schalke trennen sich 1:1.

Fazit: In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit kreierten beide Teams Tormöglichkeiten. Die größte für den SV Werder hatte dabei Franco Di Santo, der aus knapp elf Metern an Wellenreuther scheiterte. Nach der Pause bestimmten zunächst die Grün-Weißen das Spielgeschehen, bevor nach knapp einer Stunde Meyer zum 0:1 traf. Danach waren Fritz und Co. zwar stets bemüht den Ausgleich zu erzielen, doch zunächst gab es kein Durchkommen durch die Schalker-Defensive. Erst in der Nachspielzeit - beim verdienten Ausgleich durch Sebastian Prödl - gelang es den Grün-Weißen die Abwehr zu knacken.

von Marcel Kuhnt

Die Stimmen und Zusammenfassungen zur Partie auf WERDER.TV und WERDER.DE folgen im Laufe des Abends