Austausch im Sekundentakt - Twitter-Chat mit Selke

Davie Selke nahm sich am Mittwochabend viel Zeit und beantwortete Fragen der Fans im Twitter-Chat (Foto: WERDER.DE).
Profis
Mittwoch, 07.01.2015 // 21:43 Uhr

Für einen Moment war Davie Selke sprachlos. „Das ist ja unglaublich", sagte der 19-Jährige kurz darauf angesichts der augenscheinlich unzähligen Fragen, die beim ersten grün-weißen Twitter-Chat mit dem Youngster im ...

Für einen Moment war Davie Selke sprachlos. „Das ist ja unglaublich", sagte der 19-Jährige nach dem kurzen Schweigen angesichts der augenscheinlich unzähligen Fragen, die beim ersten grün-weißen Twitter-Chat mit dem Youngster im Sekundentakt auf dem Bildschirm auftauchten. Doch wie auf dem Spielfeld reagierte Selke auch vor dem Laptop blitzschnell und beantwortete mit „glühenden Fingern" so viele Fragen, wie möglich.

Beeindruckt zeigte sich das groß-gewachsene Stürmer-Talent vor allem von den Werder-Fans. Als „einzigartig, wichtig und treu" beschrieb er die grün-weiße Anhängerschaft in drei Worten und auch die Aktion #JunobleibtBremer, die aus den sozialen Netzwerken bis auf den Trainingsplatz geschwappt ist, lobte der gebürtige Schorndorfer: „Sehr gut. Spricht für unsere Fans und bewirkt hoffentlich auch was bei Juno", twitterte Selke. Welchen Tipp er jungen, talentierten Spielern mit auf den Weg geben würde? Ganz einfach: „Nie sein Ziel aus den Augen verlieren, sich immer verbessern wollen und immer dran glauben", erklärte Selke und gab zu, seit er denken könne den Traumberuf Fußballer gehabt zu haben. „Ich habe immer darauf hingearbeitet", so der Werderaner, der zum ersten Mal mit dem SVW in ein Wintertrainingslager gereist ist, weiter.

#FragDavie wird zum Twitter-Trend

Auskunft gab Selke auch über das Gefühl des ersten Bundesliga-Tores: „Unbeschreiblich. Das kann man nicht in Worte fassen, wenn ein Traum wahr wird" und über seine Gänsehaut, wenn er das Weser-Stadion betritt („Jedes Mal wieder!"). Von seinem Hotelzimmer aus gewährte er den Twitter-Usern dadurch einen besonderen Einblick, verriet, dass er gerne in Äthiopien, dem Heimatland seines Vaters, Urlaub machen würde und dass er sich besonders auf das Gastspiel bei Hoffenheim freue. Am 19. Spieltag kommt es in der Liga zum Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub, im Stadion werden dann die ganze Familie und viele Freunde Daumen drücken.

Zeitweise schaffte es der Hashtag #FragDavie, mit dem die Fans ihre Fragen stellen konnte, sogar in die „Trending Topics" für Deutschland, bei dem Twitter die Trends der Community auflistet, so viele Tweets wurden rund um das Frage-Antwort-Spiel abgesetzt. Noch ist der Protagonist des Chats zwar selbst lediglich bei Facebook und Instagram mit einem offiziellen Profil vertreten, doch auf die Nachfrage ließ er mit einem Schmunzeln bereits durchblicken, dass Twitter mit dem gelungenen Austausch zwischen Fans und Spieler durchaus einen neuen Fan dazugewonnen hat.

Aus Belek berichten Dominik Kupilas und Yannik Cischinsky