Schlag auf die Hüfte - Makiadi bricht Training ab

Der Einsatz des angeschlagenen Cedrick Makiadi im Spiel gegen den SC Freiburg ist gefährdet (Foto: nph).
Profis
Donnerstag, 02.10.2014 // 14:41 Uhr

Der Fokus am Samstag liegt eindeutig auf drei Punkten. Das bestätigte auch Cheftrainer Robin Dutt auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Ob Cedrick Makiadi dabei mithelfen kann, ist derzeit aber noch ungewiss. Der Mittelfeldmann musste die Trainingseinheit am Donnerstagvormittag vorzeitig abbrechen.

Der kongolesische Nationalspieler bekam im Training einen Schlag auf die Hüfte. Ob Makiadi, der gegen Wolfsburg erstmals in dieser Saison über die volle Distanz zum Einsatz kam, am Samstag gegen den SC Freiburg zur Verfügung steht, entscheidet sich erst kurz vor der Begegnung. Werder-Coach Robin Dutt hofft, dass es "bis Samstag bei Cedrick wieder geht".

Ob Makiadi letztendlich mitwirken kann oder nicht, das Ziel bleibt klar formuliert: „Wir haben den Anspruch Freiburg zu schlagen - egal in welcher Konstelation",  so Dutt fokussiert.

Von Erik Scharf