Kurzpässe: Von Laufeinheit und besonderen Gästen

Für die Werder-Profis ging es zum Wochenauftakt auf eine ausgiebige Laufrunde (Foto: nph).
Profis
Montag, 16.03.2015 // 12:58 Uhr

+++ Lukimya mischt wieder mit: Bereits am Sonntag ist Assani Lukimya ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Der Innenverteidiger konnte nach einigen individuellen Einheiten in der Vorwoche die einstündige Einheit am Sonntagvormittag vollständig mit den Teamkollegen absolvieren. Der 29-Jährige hatte sich im Vorfeld des Wolfsburg-Spiels vor zwei Wochen eine Bauchmuskelzerrung zugezogen. +++

+++ Laufeinheiten am Montag: Der Wochenstart hielt für die Werder-Profis eine intensive Laufeinheit bereit. Während es für den Großteil des Kaders in die Pauliner Marsch ging, führte Co-Trainer Torsten Frings neben den  Rekonvaleszenten Melvyn Lorenzen, Özkan Yildirim und Julian von Haacke auch Levent Aycicek, Marnon Busch und Theodor Gebre Selassie für Intervallläufe auf den Trainingsplatz. Beim Tschechen war die individuelle Einheit lediglich eine Vorsichtsmaßnahme, wie er nach dem Training berichtete. Auch die Torhüter absolvierten eine separate Einheit. +++

+++ Prominenz im Weser-Stadion: Mit 42.100 Zuschauern war das Weser-Stadion beim zurückliegenden Gastspiel des FC Bayern restlos ausverkauft. Untern den Anwesenden war auch die geballter Prominenz aus Sport und Politik in der Bremer Heimspielstätte anwesend. So folgten unter anderem DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Bürgerschaftspräsident Christian Weber und Werders CSR-Botschafter Wigald Boning sowie Fußballlegende Günter Netzer und Bürgermeister Jens Böhrnsen einer Einladung des Weser-Kurier. Die Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry und Dr. Hubertus Hess-Grunewald sowie der Aufsichtsratsvorsitzende Marco Bode nutzten die Gelegenheit, für einen lockeren Austausch. +++

+++ Werder weltweit: Am vergangenen Wochenende fand zum vierten Mal das alljährliche „International Fan-Weekend" statt. Über 50 internationale Werder-Fans, unter anderem aus Finnland, Schottland, Moldawien, Jordanien und den Vereinigten Staaten, fanden am vergangenen Wochenende den Weg an die Weser. Auf dem Programm stand neben dem Besuch des Bayern-Spiels auch eine Stadionführung inklusive Meet&Greet mit Franco Di Santo am Sonntagnachmittag. Der SV Werder nutze die Anwesenheit der Fans und ließ über das englische Twitter-Profil Grüße aus der Hansestadt in die ganze Welt senden. Und auch die Werder-Profis Jannik Vestergaard, Izet Hajrovic, Santiago Garcia, Luca Caldirola nutzen die Gelegenheit, die Werder-Fans in ihrem Heimatland unter dem Hashtag #werderworldwide zu grüßen. WERDER.DE sagt DANKE an alle Teilnehmer und freut sich schon jetzt auf das International Fan-Weekend 2016. +++

+++ Grün-weißer Frühlingsanfang: In der WERDER Fan-Welt gibt es ab sofort die angesagtesten Artikel für die ersten Sonnenstrahlen. Einen kurzen Überblick von der neuen Frühlings-Kollektion konnten sich bereits Alejandro Galvez und Franco Di Santo beim Fotoshooting verschaffen. Über neue Bekleidung bis hin zu leckeren Oster-Schleckereien ist alles dabei, was das Frühlings-Werder-Herz begehrt. Der dazugehörige Flyer der Kollektion erschien pünktlich zum letzten Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den FC Bayern. Der Frühlings-Flyer kann hier auch in digitaler Form durchgeblättert werden. +++

+++ Prödl-Trikot für den guten Zweck: Sebastian Prödl unterstützt auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform http://www.ibelieveinyou.at/ das Projekt von E-Rolli-Fußballer Seray Nazimov. Für 500 Euro kann dort ein signiertes Trikot des Österreichers erworben werden. Der Erlös geht direkt an den an Muskeldystrophie leidenden E-Fußballer, der sich von dem Gesamterlös den Traum eines eigenen Elektro-Rollis erfüllen möchte. +++