Bargfrede, Bartels und Vestergaard fit

Philipp Bargfrede hat sich zum Abschlusstraining fit gemeldet, Levin Öztunali freut sich auf das Wiedersehen (Foto: nph).
Profis
Samstag, 07.02.2015 // 17:27 Uhr

Entwarnung beim SV Werder! Für die Partie gegen Bayer Leverkusen am Sonntag, 08.02.2015, um 15.30 Uhr haben sich zumindest Philipp Bargfrede, Fin Bartels und Jannik Vestergaard fit gemeldet. Das Trio konnte das Abschlusstraining am Samstagmittag vollständig absolvieren. Während Izet Hajrovic mit einem grippalen Infekt passen muss, trainierte Franco Di Santo am Samstag lediglich individuell. Ob der Argentinier am Sonntag zur Verfügung steht, entscheidet sich erst kurzfristig. In jedem Fall einsatzfähig und voll motiviert ist Winter-Neuzugang Levin Öztunali. Der 18-Jährige trifft am Sonntag auf seine ehemaligen Kollegen.  

Es war der 3. Spieltag der laufenden Saison, als sich Werder und Bayer Leverkusen ein spektakuläres Freitagabendspiel in der BayArena lieferten. Auf der Seite der Rheinländer wirbelte damals ein junger 18-Jähriger: Levin Öztunali. Der Mittelfeldmann  stand im August des vergangenen Jahres gegen den SVW erstmals in der Startelf von Bayer-Coach Roger Schmidt. Auch im Rückspiel könnte der U19-Europameister erneut von Beginn an auflaufen - dann allerdings in grün und weiß. Seit dem Jahreswechsel kickt Öztunali an der Weser und bekommt es am kommenden Sonntag mit seinen ehemaligen Kollegen zu tun. „Ich werde ihn nicht motivieren müssen, er brennt auf dieses Spiel", verriet Cheftrainer Viktor Skripnik. Öztunali selbst versucht dem Wiedersehen keine allzu große Bedeutung beizumessen, will "das Spiel angehen wie jedes andere auch. Aber ich habe eineinhalb Jahre in Leverkusen gespielt, kenne daher viele Leute und habe natürlich auch noch Kontakt zu den Jungs aus der Mannschaft", verrät Öztunali und ergänzt: „Ich habe in dieser Woche auch mit dem einen oder anderen locker geschrieben. Aber sich nach dem Spiel auszutauschen, ist immer entspannter."

In den beiden Spielen seit seinem Wechsel vom Rhein an die Weser stand der deutsche Junioren-Nationalspieler bislang immer in der Startformation von Werder-Coach Viktor Skripnik. Diesmal könnte der schon im Vorfeld des Heimspiels gegen die Werkself hilfreich für seinen Trainer sein. „Man kennt die Spielweise und wenn der Trainer fragt, dann würde ich natürlich helfen", so Öztunali schmunzelnd. Für den dritten Sieg im dritten Rückrunden-Spiel ist jede Hilfe recht.

Dieses vorläufige 19-köpfige Aufgebot hat Viktor Skripnik für das Leverkusen-Spiel nominiert:

Raphael Wolf, Koen Casteels - Santiago Garcia, Luca Caldirola, Alejandro Gálvez, Assani Lukimya, Jannik Vestergaard, Clemens Fritz, Franco Di Santo, Levin Öztunali, Zlatko Junuzovic, Felix Kroos, Levent Aycicek, Fin Bartels, Theodor Gebre Selassie, Davie Selke, Maximilian Eggestein, Janek Sternberg und Philipp Bargfrede