Wolf kehrt ins Aufgebot zurück, Aycicek fällt aus

Kann sich wieder mit allem was ihm zur Verfügung steht in den Schuss werfen: Raphael Wolf (Foto: nph).
Profis
Dienstag, 16.12.2014 // 15:09 Uhr

Werders Nummer eins, Raphael Wolf, steht im Aufgebot für das Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach. Der Stammkeeper steht nach überstandener Beckenkammprellung und grippalem Infekt wieder zur Verfügung. „Es ist immer von Vorteil für einen Trainer, wenn die Nummer eins zurückkommt. Wir müssen noch abwarten, ob er von Beginn an spielt, aber seine Situation hat sich in den letzten Tagen gebessert", erklärte Werder-Coach Viktor Skripnik, der allerdings auf Levent Aycicek verzichten muss.

Der Cheftrainer hatte am Dienstagnachmittag die schwere Aufgabe, aus den 26 Spielern, die am Abschlusstraining teilnahmen, 18 Profis in den Kader zu nominieren. Nicht zurückgreifen konnte er dabei auf Spielmacher-Talent Levent Aycicek, der mit Adduktorenproblemen für die Partie am Mittwoch um 20 Uhr (ab 19.45 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE präsentiert von Tipico) ausfällt.

Dieses Aufgebot hat sich um 14.30 Uhr mit dem Bus auf den rund 330 Kilometer langen Weg nach Mönchengladbach gemacht:

Wolf, Strebinger - Garcia, Caldirola, Gálvez, Lukimya, Makiadi, Fritz, Hajrovic, Junuzovic, Kroos, Bartels, Gebre Selassie, Hüsing, Selke, Lorenzen, Eggestein und Bargfrede.