Frings' Kolumne: "Wir werden Weltmeister"

Trafen im Endspiel der Weltmeisterschaft 2002 in Yokohama mit ihren Teams aufeinander: Torsten Frings und Gilberto Silva (Foto: getty).
Profis
Montag, 07.07.2014 // 17:04 Uhr

Der Einzug unserer Jungs ins Halbfinale ist mehr als verdient. Ich habe die ganzen Diskussionen im Vorfeld nicht wirklich verstanden. Jogi und sein Trainerteam halten immer nur strikt an ihrem vor der WM erarbeiteten Plan fest und reagieren nicht flexibel auf etwaige Gegner? Nein! Ich glaube, dass sich Jogi bislang für jeden Gegner einen ganz speziellen Plan zurechtgelegt hat. Auch gegen Frankreich hat er sich an dem Gegner orientiert und diesen Plan super umgesetzt. Obwohl es für mich schon sehr überraschend war, dass er ‚Merte‘ rausgelassen hat. Aber daran sieht man, dass sich Jogi nicht davor scheut, auch mal einen gestandenen Spieler rauszunehmen - für den Erfolg der Mannschaft und für das Ziel, Weltmeister zu werden.

Deutschland gegen Brasilien also. Für mich das vorgezogene Finale. Klar werden da direkt Erinnerungen an 2002 wach. Wir haben damals im Finale in Yokohama unser bestes Spiel gegen Ronaldo, Rivaldo und Ronaldinho gezeigt. Wer weiß, was passiert wäre, wenn Oliver Neuville seinen 35-Meter-Freistoß nicht gegen den Pfosten, sondern ins Tor gesetzt hätte?! Aber nun gut, am Ende hatten wir einfach nicht das Glück, um Weltmeister zu werden.

Dante auf Augenhöhe mit Thiago Silva

Wenn ich an unsere K.o.-Spiele von 2002 denke und mit dem jetzigen Turnier vergleiche, muss ich klar sagen: Es läuft nicht immer so, wie man sich das wünscht. Alle Mannschaften, die in der K.o.-Phase stehen, haben es sich redlich verdient. Wie ‚Merte‘ schon richtig sagte: Es gibt da keine Karnevalsmannschaften mehr! Gegen Algerien hat Deutschland sicherlich nicht sein bestes Spiel gemacht. Im Endeffekt zählt aber nur, dass man eine Runde weiterkommt. Und das hat das Team geschafft. Fertig. Aus.

Dass wir morgen nun gegen Brasilien ohne Neymar und Thiago Silva antreten, sehe ich nicht unbedingt als Vorteil für die DFB-Elf. Es fehlen natürlich zwei wichtige Spieler im Kader, aber ich glaube nicht, dass ein Dante von Bayern München schlechter ist Thiago Silva. Klar, er ist Kapitän der Mannschaft und hat sein Team bislang sehr gut geführt. Diese Eigenschaft wird den Brasilianern fehlen. Aber sie büßen dadurch nichts im spielerischen Bereich ein. Da sehe ich Dante auf Augenhöhe.

Neymar ist eine andere Kategorie. Er ist Brasiliens wichtigster Spieler. Ich kann gut nachvollziehen, dass jetzt 200 Millionen Menschen traurig und sauer auf den kolumbianischen Spieler sind. Das wäre in Deutschland nicht anders, wenn Müller oder Neuer wegen solch einer Aktion fehlen würden. Für mich war das ein klares und sogar böses Foul, das der Schiedsrichter hätte ahnden müssen! Traurig für Brasilien, dass Neymar jetzt raus ist. Noch trauriger ist es, dass der Schiedsrichter einfach gar nichts gemacht hat - noch nicht einmal gelb gezeigt! Schlimm, dass solche Spieler ungestraft davonkommen. Dennoch: Ich sehe den Offensivbereich Brasiliens auch ohne Neymar sehr stark aufgestellt. Die haben überragende Spieler in der Hinterhand.

Im Finale gegen "La Albiceleste"

Aufpassen sollte Deutschland vor der Kulisse in Belo Horizonte. Wie Fans im eigenen Land abgehen können, habe ich 2006 selbst erleben dürfen. Da wurden wir auch von den Fans bis zum Gehtnichtmehr nach vorne gepeitscht. Das kann zusätzliche Kräfte freisetzen. Da läufst du von alleine. Du bist so gepusht, dass dich das ganze Land so trägt. Im Prinzip spielst du plötzlich mit einem Mann mehr.

Insgesamt habe ich schon drei, viermal gegen Brasilien gespielt. Ich habe dabei immer die Erfahrung gemacht, dass die Brasilianer durch die Bank weg technisch sehr stark sind und den Hang dazu haben, dir einen Knoten in die Beine spielen zu wollen. Diese Verspieltheit ist aber gleichzeitig auch ein Manko. Deutschland wird morgen immer wieder die Chance haben, in der Defensive hinter den Ball zu kommen und so wieder gut verteidigen zu können. Die Deutschen werden das für sich nutzen, da bin ich mir sicher. Mein Tipp an dieser Stelle: 2:1 für Deutschland. Allein aufgrund der sportlichen Rivalität wäre dann ein Finale gegen unseren Nachbarn Holland ein Traum. Dennoch setze ich eher auf Argentinien. Die halte ich noch für einen Tick besser. Doch für mich bleibt es dabei: Wir werden Weltmeister!

Euer Torsten