Junuzovic: Brummschädelfreie (Teil-)Rückkehr

Konnte am Mittwoch wieder aufmerksam den taktischen Anweisungen von Co-Trainer Damir Buric lauschen: Zlatko Junuzovic.
Profis
Mittwoch, 23.10.2013 // 17:40 Uhr

Nein, einen Brummschädel hatte Zlatko Junuzovic nicht mehr, als er am Mittwochnachmittag wieder zu seinen Teamkollegen auf den Trainingsplatz zurückkehrte. Doch äußerlich war die genähte Wunde an seinem Kopf noch sichtbar, sodass er als Vorsichtsmaßnahme Zweikampfszenen im Training ausließ. „Schmerzen habe ich eigentlich gar keine mehr. Es ging darum, auch zu schauen, ob die Nähte halten. Dieser Test verlief positiv. Allerdings muss ich mich ein wenig gedulden, der Kopf muss noch etwas geschont werden", so Werders österreichischer Nationalspieler.

Im Heimspiel gegen den SC Freiburg knallte Junuzovic in der Schlussphase mit Nicolas Höfler zusammen und musste anschließend mit drei Stichen am Kopf genäht werden. Noch in dieser Woche hofft ‚Zladdi‘ auf eine vollständige Einheit. Wie realistisch ein Einsatz am kommenden Samstag beim VfL Wolfsburg ist, kann er deshalb auch noch nicht sagen.

Gut stehen die Chancen dagegen bei Aaron Hunt (Magen-Darm-Probleme). Der 27-Jährige zeigte sich in seiner ersten Einheit in dieser Woche putzmunter und gab anschließend grünes Licht: "In Wolfsburg will ich natürlich dabei sein."