Aufgepasst! Dortmunds Freistoßspezialisten kommen

Gegen Borussia Dortmund lief Franco Di Santo im Hinspiel das erste Mal für den SVW auf (Foto: nph).
Profis
Donnerstag, 06.02.2014 // 15:04 Uhr

Nach dem 0:0-Unentschieden gegen Braunschweig und der 1:3-Niederlage in Augsburg ist es mal wieder Zeit für einen Werder-Sieg! Ausgerechnet Champions-League-Finalist ...

Nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Partien, ist es mal wieder Zeit für einen Werder-Sieg! Doch ausgerechnet am Samstag wartet der Champions League-Finalist Borussia Dortmund auf die Werderaner. Ab 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) wird die Partie gegen den BVB angepfiffen. Was die Bremer Fans optimistisch stimmen kann und was sich die Mannschaft um Cheftrainer Robin Dutt für das Spiel vorgenommen hat, steht in der folgenden Statistik-Übersicht.

Wussten Sie schon, ...

... dass Dortmund gegen kein anderes Team in der Bundesliga öfter verlor? 39 Werder-Siege in 91 Partien stehen zu Buche. Damit gewann Werder mehr Spiele gegen Dortmund als jedes andere Bundesliga-Team.

... dass mit Mats Hummels ein entscheidender Spieler bei Dortmund ausfallen wird? Am vergangenen Spieltag gab Mats Hummels sein Comeback beim 2:1-Auswärtssieg in Braunschweig. Dabei hatte der Rückkehrer die meisten Ballkontakte (87) des Spiels und schlug die meisten Pässe (66). Hinzu kommt, dass die Borussen mit Mats Hummels im Schnitt 2,5 Punkte holten; ohne ihn 1,1 Punkte pro Spiel. Wegen einer Stauchung und Bandzerrung im Bereich des Fußwurzelgelenks fällt der wichtige Borussia-Akteur aber auf jeden Fall gegen Werder aus.

Steht vor seinem ersten Bundesligaspiel: Ludovic Obraniak (Foto: nph).

... dass Ludovic Obraniak seine Bundesliga-Premiere geben könnte? Der 29-Jährige Franzose mit polnischen Wurzeln steht gegen Dortmund vor seinem ersten Spiel in der Bundesliga. Zuvor absolvierte Obraniak 290 Spiele in der ersten französischen Liga (Ligue 1) und erzielte dabei 35 Tore.

... dass Dortmund die meisten direkten Freistöße in der Bundesliga verwandelt? Vier direkte Freistoß-Tore hat Dortmund in dieser Saison bereits erzielt- Ligahöchstwert! Ein Freistoß-Spezialist ist dabei Marco Reus, der auch als echter Werder-Experte gilt. Denn in seinen acht Bundesligaspielen gegen den SVW erzielte der deutsche Nationalspieler sechs Tore. Aufpassen, Grün-Weiß!

... dass es ein Widersehen mit Sokratis gibt? Im vergangenen Sommer wechselte Sokratis von der Weser ins Ruhrgebiet. Der Innenverteidiger mit dem Spitznamen „Papas" absolvierte in seinen zwei Jahren in Bremen 61 Bundesligaspiele und war, genau wie im Moment in Dortmund, unangefochtener Stammspieler.

... wie Robin Dutt Borussia Dortmund einschätzt? „Aus den vermeintlichen Verletzungsproblemen von Dortmund können wir keine Vorteile ziehen. Wenn man sich mal anschaut, wer alles bei Dortmund im Kader steht, ist es ja fast schon egal wen sie aufstellen. Das sind alles Spieler mit Champions League-Erfahrung. Wir müssen einfach um unser sportliches Leben rennen, wenn wir eine Chance haben wollen."

... dass Günther Perl der Schiedsrichter der Partie ist? Der 44 Jahre alte Bundesliga-Schiedsrichter vom MSV München leitet seit 2005 Spiele in der ersten Bundesliga. Dabei pfiff er 17 Spiele mit grün-weißer Beteiligung. Assistiert wird Perl an den Seitenlinien von Georg Schalk und Michael Emmer. Der Vierte Offizielle ist Michael Weiner.

... dass WERDER.TV auch vor dieser Partie für nostalgische Momente sorgt? In der Kategorie „History" blickt WERDER.TV auf den 33. Spieltag in der Saison 1964/1965. Der Tabellenführer Werder Bremen trifft zuhause auf den Tabellendritten aus Dortmund. Zu diesem Zeitpunkt hatte keiner so richtig Werder auf der Rechnung. Am Ende gewinnen die Grün-Weißen die Partie mit 3:0 und das Stadion wartet gespannt auf das Ergebnis des Tabellenzweiten FC Köln. „0:0" dringt es aus den Stadion-Lautsprechern- Werder ist Meister! Es folgt eine legendäre Ansprache von Werder-Trainer Willi „Fischken" Multhaup. Anschauen lohnt sich!

... dass auch bei diesem Heimspiel das bewährte Bremer Verkehrskonzept rund um das Weser-Stadion gilt? Wie auch schon zu den letzten Heimspielen der Saison wird auch am Sonntag auf das gängige Konzept gesetzt.

... dass dieses Match auch im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Handy unter mobile.werder.de verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr berichtet das CLUB MEDIA-Team aus dem Bremer Weser-Stadion und wird stets auf Ballhöhe sein.

... dass das CLUB MEDIA-Team ebenfalls via Twitter, Facebook und Google+ berichten wird? Bei Facebook sowie Google+ erfährt der Fan als Erstes die Aufstellung und wird zusätzlich in der Halbzeitpause über den Spielzwischenstand informiert. Bei Twitter haben alle Follower die Möglichkeit, in Echtzeit und in 140 Zeilen mit dem CLUB MEDIA-Team über den Spielverlauf und die Geschehnisse im Stadion zu diskutieren.

... dass es am Sonntag den WERDER Heimspieltipp gibt? Beim kostenlosen Online-Tippspiel kann auf der Werder App und auf der mobilen Internetseite des SV Werder fleißig getippt werden. Unter allen Mitspielern, die richtig getippt haben, werden pro Werder-Heimspiel ein original signiertes Shirt von einem Spieler der Partie sowie einen 6-Monats-Zugang für WERDER.TV exklusiv verlost. Hier geht es zum Gewinnspiel.

... dass im Anschluss an das Spiel auf der offiziellen Werder Bremen Facebook-Seite der „Volkwagen Man of the Match" gewählt werden kann? Nach Abpfiff kann jeder Fan hier seinen Topspieler aus der Partie gegen Borussia Dortmund wählen.

Zusammengestellt von OPTA und WERDER