"Fanansturm" und weitere Fakten zum Auftakt

Am 11.11.2011 testeten Ekici und Co. zuletzt bei Eintracht Braunschweig. Am Samstag kommt es nach 28 Jahren in der Bundesliga zum Wiedersehen (Foto: nph).
Profis
Donnerstag, 08.08.2013 // 15:28 Uhr

Endlich wieder Bundesliga! Endlich wieder (und hoffentlich!) Werder-Tore und vor allem -Siege! Die Grün-Weißen starten zum Auftakt am Samstag, 10.08.2013, in ein Nordderby, das es über ...

Endlich wieder Bundesliga! Endlich wieder (und hoffentlich!) Werder-Tore und vor allem -Siege! Die Grün-Weißen starten zum Auftakt am Samstag, 10.08.2013, in ein Nordderby, das es über 28 Jahre nicht mehr gegeben hat. So gastieren die Grün-Weißen um 18.30 Uhr zum Topspiel des ersten Spieltags bei Eintracht Braunschweig (Anpfiff: 18.30 Uhr). Hier kommt alles Wissenswerte zum Bundesligastart abseits des aktuellen Trainingsgeschehens.

Wussten Sie schon, ...

..., dass Werder, der Klub ist, der nach dem FC Bayern die meisten Zuschauer in die gegnerischen Stadien bringt? Die Partie in Braunschweig ist wieder ein beeindruckendes Beispiel dafür. Alle offiziellen 2.400 Plätze für Gäste-Fans sind vergriffen. Werders Ticketcenter meldet, dass es 12.500 Ticketinteressenten gegeben hat. Die Karten wurden - wie bei solcher Nachfrage üblich - verlost. Werders Fanbetreuer rechnen, dass sich mindestens 3.000 Fans im Eintracht-Stadion aufhalten werden.

..., dass die Partie am Samstag für Braunschweig das erste Bundesliga-Spiel seit dem 08. Juni 1985 ist? Damals zeigten sich die Blau-Gelben mit 0:1 unterlegen. Nach 10.290 Tagen ist es für die Blau-Gelben somit wieder das erste Match im Fußballoberhaus.

Eines von mehreren Aufeinandertreffen in der Bundesliga in den 80er Jahren: Benno Möhlmann spielte als Kapitän bei Werder, arbeitete später als Trainer bei Braunschweig (Foto: nph).

..., dass Braunschweig die letzten sieben Pflichtspiele gegen Bremen allesamt mit 2:21 Toren verloren hat? Im Oktober 1982 gab es den letzten Eintracht-Sieg gegen Bremen in der Bundesliga. 3:1 setzten sich die Niedersachsen damals vor heimischer Kulisse durch.

..., dass die Eintracht in der Bundesliga zu Hause gegen die Grün-Weißen die schlechteste Bilanz vorzuweisen hat? Gegen den SV Werder wurde insgesamt siebenmal verloren!

..., dass Braunschweig unter Coach Torsten Lieberknecht alle fünf Ligaspiele zum Saisonauftakt der vergangenen fünf Jahre gewonnen hat? Letztmals gelang dies nicht in der Spielzeit 2007/08. In der Regionalliga Nord spielend hatte die Mannschaft unter dem damaligen Trainer Benno Möhlmann mit 0:1
gegen Kickers Emden das Nachsehen.

..., dass die Werderaner ihre Statistik bei einem Topspiel am Samstagabend aufbessern müssen? Aus den letzten vier Topspielen holte Bremen nur einen Punkt, bei 2:13 Toren.

..., dass Braunschweig auf den Torschützenkönig der letzten Saison verzichten muss? Für Domi Kumbela, der in der Vorsaison mit 19 Treffern einen entscheidenden Anteil an der Bundesliga-Rückkehr der Niedersachsen nach 28 Jahren hatte, reicht es nach einem Sehnenabriss im Oberschenkel noch nicht. Der Deutsch-Kongolese feierte am Dienstagabend im Generalproben-Spiel gegen den Premier-League-Aufsteiger Hull City zwar in der 72. Minute sein Comeback, für einen Einsatz am Samstag sei es aber laut Trainer Lieberknecht noch zu früh. "Wir werden ihn jetzt wieder peu à peu einbauen", wird der Eintracht-Coach zitiert.

..., dass eben dieser Torsten Lieberknecht seit über 5 Jahren an der Seitenlinie der Blau-Gelben steht? Er ist damit der dienstälteste Coach der aktuellen Bundesliga-Trainer. Lieberknecht gibt gegen Bremen sein Debüt als Trainer im Oberhaus.

Goalgetter Domi Kumbela wird Eintracht Braunschweig am Samstag nicht zur Verfügung stehen.

..., dass Werders Özkan Yildirim mit einem ganz großen Motivationsschub nach Braunschweig fahren wird? Der 20-Jährige wurde am Donnerstagnachmittag von DFB-Coach Horst Hrubesch erstmalig in den Kader der U21-Nationalmannschaft nominiert. "Ich freue mich wahnsinnig, den SV Werder in der U21-Nationalmannschaft vertreten zu dürfen. Aber erst einmal steht das Spiel in Braunschweig im Vordergrund", zeigte sich 'Ötzi' höchst erfreut. Deutschland spielt am kommenden Dienstag, 13.08.2013, um 20.30 Uhr (live auf Eurosport), in Freiburg gegen Frankreich.

..., dass Deniz Aytekin der Schiedsrichter der Partie ist? Der 45 Jahre alte Oberasbacher leitet seit 2008 Bundesligaspiele und hat bereits 70 Einsätze in der höchsten deutschen Spielklasse vorzuweisen. Darüber hinaus ist er auch seit 2011 FIFA-Schiedsrichter. Zwölf Mal (darunter zwei DFB-Pokalspiele) pfiff der Betriebswirt Partien des SV Werder. Assistiert wird Aytekin an den Seitenauslinien von Benjamin Brand (Gerolzhofen) und Marco Achmüller (Bad Füssing). Der Vierte Offizielle ist Christian Dingert (Lebecksmühle). 

..., dass Werders Geschäftsführer Thomas Eichin nun offiziell seit dem 15. Februar dieses Jahres im Amt ist? Seither gab es für Werder in der Bundesliga sechs Remis und sieben Niederlagen. Dazu die Pleite im Pokal in Saarbrücken (1:3 n.V.). Die 13 sieglosen Bundesliga-Spiele sind gleichzeitig Vereins-Negativrekord im Oberhaus.

..., dass dieses Match auch im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Handy unter mobile.werder.de verfolgt werden kann? Ab 18.15 Uhr berichtet das CLUB MEDIA-Team mit dem Ticker aus dem Eintracht-Stadion und wird fortlaufend 90 Minuten stets auf Ballhöhe sein.

..., dass das CLUB MEDIA-Team ebenfalls via Twitter,Facebook und Google+ berichten wird? Bei Facebook sowie Google+ erfährt der Fan als Erstes die Aufstellung und wird zusätzlich in der Halbzeitpause über den Spielzwischenstand informiert. Bei Twitter haben alle Follower die Möglichkeit, in Echtzeit und in 140 Zeilen mit dem CLUB MEDIA-Team über den Spielverlauf und darüber hinaus zu diskutieren.

Zusammengestellt von OPTA.