Werder-Weihnachtsbaum geht an Bremer Übergangswohnheim

In der Halbzeitpause durfte sich Jaroslaw Troszka (rechts neben Felix Kroos stehend) über den Werder-Weihnachtsbaum freuen (Foto: nph).
Profis
Samstag, 21.12.2013 // 21:33 Uhr

Einen von Werder-Spielern geschmückten Weihnachtsbaum bekommen und dazu spannende 90 Minuten im Weser-Stadion mit einem tollen 1:0-Sieg live erleben - Sozialarbeiter Jaroslaw Troszka und 54 jugendliche Flüchtlinge wussten am Samstag gar nicht, wohin mit ihrem Glück. Sie folgten der Einladung des SV Werder Bremen und durften sich in der Halbzeitpause einen von den Profis geschmückten Werder-Weihnachtsbaum abholen. Diesen überreichten stellvertretend für die Mannschaft die derzeit noch verletzten Zlatko Junuzovic und Felix Kroos.

Troszka ist Sozialarbeiter und über die effect gGmbH in einem Bremer Übergangswohnheim tätig. Gemeinsam mit weiteren Mitarbeitern betreut, unterstützt und begleitet er ambulant die minderjährigen Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Ländern nach Deutschland geflüchtet sind. 

"Es freut uns, dass der Baum an das Flüchtlingsheim geht und wir dort zur weihnachtlichen Stimmung beitragen können. Weihnachten ist ein sehr familiäres Fest und es sicher schwer, Weihnachten weit weg von seinen Eltern zu feiern. Wir hoffen daher, den Jugendlichen eine keine Freude machen zu können", sagte der derzeit verletzte Zlatko Junuzovic bei der Übergabe in der Halbzeitpause.

"Das ist eine tolle Aktion und eine sehr schöne Geste des SV Werder Bremen und der Mannschaft. Ich möchte mich auch im Namen der Jugendlichen ganz herzlich bedanken. Viele von den Flüchtlingen sind gerade erst in Bremen angekommen und feiern das erste Mal in Deutschland und dazu noch ohne ihre Eltern Weihnachten. Dass sie dies unter diesem Werder-Weihnachtsbaum feiern können, freut mich ganz besonders", richtete Troszka dankende Worte an Zladdi und Kroos.

Die beiden Werder-Profis schauten sich die Partie gemeinsam mit Clemens Fritz in der Spielerloge an. Der Werder-Kapitän fiel ebenfalls verletzungsbedingt aus - allerdings kurzfristig. Am Donnerstag zog sich Fritz eine Muskelverletzung im Hüftbeuger zu, ausgerechnet in der letzten Aktion des Trainings. Genau wie Junuzovic und Kroos wird Werders Spielführer den jetzt anstehenden zweiwöchigen Urlaub zur weiteren Genesung nutzen.