Der nahezu perfekte erste Eindruck

Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein absolvierten die Werder-Profis das erste Training in Jerez.
Profis
Mittwoch, 08.01.2014 // 19:08 Uhr

Mit einer intensiven Trainingseinheit in der spanischen Nachmittagssonne ging für die Werder-Profis der erste Arbeitstag im Trainingslager in Jerez de la Frontera zu Ende ...

Mit einer intensiven Trainingseinheit in der spanischen Nachmittagssonne ging für die Werder-Profis der erste Arbeitstag im Trainingslager in Jerez de la Frontera zu Ende. Der Eindruck stimmte, nicht nur wegen des freundlichen Wetters und den angenehmen Temperaturen um die 20 Grad: „Es ist nahezu perfekt hier auf den ersten Blick. Man soll zwar nicht zu früh loben, aber wir hatten schon eine Mahlzeit, die gut war, die Plätze sind in einem sehr guten Zustand und die Jungs haben richtig Bock auf Fußball ", lobt Robin Dutt, dessen einziges Ärgernis derzeit die Spieler sind, die ihm nicht zur Verfügung stehen. „Das stört natürlich, aber ich hoffe das noch in der Zeit hier im Trainingslager, Spieler zurückkehren werden."

Ein Kandidat dafür könnte Felix Kroos sein, der nach seinem Innenbandriss im linken Knie am Mittwoch schon wieder einige Inhalte des Mannschaftstrainings gemeinsam mit den Kollegen absolvierte. „Er hat heute teilaktiv mitgemacht. Ich hoffe, dass er bald wieder voll einsteigen kann", so Dutt. „Es war anstrengend, tat aber gut, weil ich schon viele Sachen machen konnte. Ich bin zufrieden und hoffe, dass es so weiter geht", freute sich Kroos. Zlatko Junuzovic, Clemens Fritz und Lukas Schmitz blieben indes im Hotel und arbeiteten dort individuell an einer Rückkehr. „Lukas wird in den nächsten ein, zwei Tagen wieder dabei sein, bei den anderen müssen wir abwarten", verriet der Bremer Coach, der den Schwerpunkt der Trainingsarbeit in Andalusien vermehrt auf die Defensivarbeit legen wird.

„Wir werden der Mannschaft heute Abend die Analyse präsentieren. Es wird aber niemanden verwundern, dass wir weiterhin an der Defensive arbeiten wollen. Allerdings haben wir aufgrund der Hinrunde einige Anpassungen vorgenommen. Darüber hinaus wollen wir aber auch unsere Offensivspieler weiter verbessern", gewährt Robin Dutt Einblick. Das nächste Training steht für die Mannschaft dann am Donnerstagmorgen um 10 Uhr an.

Aus Jerez de la Frontera berichtet Dominik Kupilas