Diagnose bei Kroos: Kapselverletzung im Knie

Sichtlich niedergeschlagen: Felix Kroos wird den Grün-Weißen in den nächsten Wochen fehlen. (Foto: nph).
Profis
Mittwoch, 26.03.2014 // 15:18 Uhr

Kurz vor dem Halbzeitpfiff in der Partie am Dienstagabend gegen die 'Wölfe' musste sich Felix Kroos verletzungsbedingt auswechseln lassen. Die nachfolgenden Untersuchungen der ...

Kurz vor dem Halbzeitpfiff in der Partie am Dienstagabend gegen die 'Wölfe' musste sich Felix Kroos verletzungsbedingt auswechseln lassen. Die nachfolgenden Untersuchungen der medizinischen Abteilung von Werder Bremen ergaben nun, dass sich der defensive Mittelfeldspieler eine Kapselverletzung im linken Knie, sowie eine Knochenstauchung zuzog. Er fällt damit in den nächsten Wochen aus.

In der 41. Spielminute ereignete sich die Szene, die zur Verletzung führte: Bei einem Zweikampf mit Wolfsburgs Maximilian Arnold blieb Kroos nach dem Versuch Arnold vom Ball zu trennen, mit dem linken Fuß im Rasen hängen. Zwar versuchte es der 23-Jährige wenige Sekunden später noch einmal mit der Rückkehr aufs Spielfeld, deutete aber umgehend an, dass er ausgewechselt werden müsse.

Während sich Kroos am Mittwoch zur Behandlung bei Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski befand, trainierten seine Mannschaftskollegen auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion. Statt des üblichen Auslaufens am Tag nach einer Bundesliga-Partie stand für die Werder-Profis eine intensive Trainingseinheit auf dem Programm. Nachdem die Spieler gemeinsam mit Athletik-Trainer Reinhard Schnittker einige Runden um den Trainingsplatz drehten, teilte Cheftrainer Robin Dutt das Personal in zwei Mannschaften auf, die dann fast eine Stunde lang gegeneinander spielten.

Santiago Garcia stand ebenfalls mit seinen Kameraden auf dem Platz, trainierte allerdings im Anschluss an die gemeinsame Laufeinheit individuell. Die letzten Begegnungen verpasste Werders Linksverteidiger aufgrund eines Teilrisses des Innenbandes im rechten Knie.