Yildirim auf dem Weg der Besserung

Seit einiger Zeit ist Özkan Yildirim verletzungsbedingt nur Zaungast beim Werder-Training (Foto: nph).
Profis
Dienstag, 01.04.2014 // 16:07 Uhr

Den fleißigen Trainingskiebitzen wird es bereits aufgefallen sein. Schon seit einigen Wochen fehlt Özkan Yildirim bei den Trainingseinheiten ...

Den fleißigen Trainingskiebitzen wird es bereits aufgefallen sein. Schon seit einigen Tagen fehlt Özkan Yildirim bei den Trainingseinheiten der Grün-Weißen. Am Dienstagmittag konnte Cheftrainer Robin Dutt immerhin eine Prognose abgeben, wann mit einer Rückkehr von 'Ötzi' zu rechnen ist.

„Er hat eine Adduktorenverletzung und wird sicherlich noch zwei bis drei Wochen ausfallen", gab Werders Cheftrainer zu Protokoll. Damit könnte Yildirim, der zuletzt beim Rückrundenauftakt gegen Eintracht Braunschweig auf dem Platz stand, gerade noch rechtzeitig zum Bundesliga-Endspurt fit werden. "Das hoffe ich. Ich möchte schnellstmöglich wieder fit werden und dann auch mal längere Zeit ohne Beschwerden bleiben, damit ich angreifen kann", so 'Ötzi'.

Neben Yildirim fehlte bei der Dienstagseinheit auch Aaron Hunt. Der Werder-Spielmacher laboriert an einer Verhärtung im Oberschenkel und fällt bis auf Weiteres aus. „Ich kann nicht genau sagen, wie lange Aaron ausfallen wird", sagte Dutt.

Bedeutend bessere Nachrichten gab es dagegen von Aleksandar Ignjovski. 'Iggy', der zuletzt aufgrund einer Bauchmuskelzerrung fehlte, konnte das gesamte Mannschaftstraining absolvieren. „Ich bin wieder komplett fit und gebe Vollgas", sagte Ignjovski. Und auch Santiago Garcia, der in Hannover überraschend zur Start-Elf gehörte, konnte nach erfolgreicher Physio-Behandlung am Vortag das volle Programm mitmachen. Robin Dutt kann also aller Voraussicht nach zumindest mit diesen beiden Profis für das Gastspiel der Schalker am Samstag im Weser-Stadion rechnen.