Unterschiedliche Woche für Schmitz und Yildirim

Brennt auf eine schnelle Rückkehr ins Team: Lukas Schmitz (links) ist seit Donnerstag wieder zurück im Mannschaftstraining.
Profis
Freitag, 20.09.2013 // 16:53 Uhr

Für Özkan Yildirim und Lukas Schmitz verlief die Trainingswoche vor dem Nordderby gegen den Hamburger SV völlig unterschiedlich. Für Yildirim waren es sicher keine guten Tage. Nach seinem ...

Für Özkan Yildirim und Lukas Schmitz verlief die Trainingswoche vor dem Nordderby gegen den Hamburger SV völlig unterschiedlich. Für Yildirim waren es sicher keine guten Tage. Nach seinem letzten Spiel bei der U 21-Nationalmannschaft vor genau zwei Wochen, bei dem er sich Schmerzen an der Halswirbelsäule einhandelte, wurde klar, dass die Probleme langsamer schwinden als erhofft.

„Das Abschlusstraining werde ich wohl verpassen", hatte Yildirim schon vorher befürchtet und Recht behalten. Die letzte Übungseinheit vor dem Nordderby fand ohne ihn statt. Die eingeschränkte Bewegungsfreiheit des Kopfes lässt einfach keine Topleistungen zu. „Ich hoffe, dass wir das schnell wieder hinbekommen", so der 20-Jährige.

Anders ist die Situation bei Lukas Schmitz, der zwar etwas später als von ihm selbst erhofft, jetzt endlich wieder mit den Teamkollegen aufs Feld konnte. Der Linksfuß dürfte froh sein, dieses Comeback nach seinem Fußbruch geschafft zu haben. „Ich muss jetzt versuchen, mich so schnell wie möglich wieder ans Team heran zu kämpfen. Die Rückkehr ins Mannschaftstraining ist da nur der erste Schritt."