Auf Stippvisite beim Fanclub 'Werder-Eck Lohne'

Vor dem Fanclub "Werder-Eck" versammelte sich das Team um Robin Dutt, um dem "W" einen kurzen Besuch abzustatten.
Profis
Mittwoch, 17.07.2013 // 23:10 Uhr

Knapp eineinhalb Monate nach der Einweihung des Werder-„W" hat die komplette grün-weiße Mannschaft, im Zuge des ...

Knapp eineinhalb Monate nach der Einweihung des Werder-„W" hat die komplette grün-weiße Mannschaft, im Zuge des Tests gegen den PEC Zwolle, dem Werder-Fanclub „Werder-Eck" in Lohne einen Besuch abgestattet.

Am frühen Mittwochabend machte der SVW-Bus, wenige Meter vom Heinz-Dettmer-Stadion entfernt, einen kurzen Halt. Der Grund: Zum 20-jährigen Jubiläum hatten Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann und Werders Präsident Klaus-Dieter Fischer vor sechs Wochen in einem feierlichen Akt ein sechs Meter hohes und vier Tonnen schweres Werder-„W" enthüllt. Es hätte also keinen besseren Zeitpunkt für das gesamte Team um Robin Dutt gegeben, als das Denkmal kurz vor dem fünften Testspiel der Saison zu Gesicht zu bekommen.

So stolz sich der Fanclub vor wenigen Wochen zeigte, genauso merkte jeder Anwesende den Spielern an, wie dankbar sie für diese tolle Geste waren. „Das 'W' schaut gut aus. Ich finde das großartig, wie die der Fanclub hinter uns steht. Wir haben letzte Saison gesehen, wie extrem wichtig das ist, dass die Fans voll hinter uns stehen. Das werden wir auch in der neuen Saison brauchen und ich hoffe einfach, dass die Unterstützung so bleibt wie sie ist. Das wäre wirklich sehr gut", äußerte sich Zlatko Junuzovic beim Betrachten des Denkmals.

Auch Werders Direktor für Profifußball und Scouting, Frank Baumann, konnte dem nur zustimmen: „Es ist ja allseits bekannt, dass das Werder-Eck Lohne viel für den Verein tut. Und das 'W' ist ein weiteres Symbol dafür, wie sehr wir uns auf die Unterstützung verlassen können. Einfach großartig."