'Iggy' wird operiert, Makiadi mit Muskelfaserriss

Aleksandar Ignjovski muss am Dienstag in München am Sprunggelenk operiert werden.
Profis
Dienstag, 13.05.2014 // 11:54 Uhr

Werders Defensivallrounder Aleksandar Ignjovski wird am morgigen Mittwoch am rechten Sprunggelenk operiert. Den Eingriff nimmt Dr. Ludwig Seebauer in München vor. In Absprache mit Ignjovskis zukünftigem ...

Werders Defensivallrounder Aleksandar Ignjovski wird am morgigen Mittwoch am rechten Sprunggelenk operiert. Den Eingriff nimmt Dr. Ludwig Seebauer in München vor.

In Absprache mit Ignjovskis zukünftigem Verein Eintracht Frankfurt hat der Serbe die am Wochenende abgeschlossene Bundesliga-Saison zunächst beendet, ehe er sich dem Eingriff am Sprunggelenk unterzieht. Beim 10:1-Sieg der Grün-Weißen gegen die Begatal Auswahl stand der Serbe dementsprechend ebenso nicht zur Verfügung, wie für die beiden noch ausstehenden Testspiele.

Werder-Coach Robin Dutt muss neben Aleksandar Ignjovski und Ludovic Obraniak, der am Dienstagabend in Hamburg mit der polnischen Nationalmannschaft auf Deutschland trifft, gegen den SC Heeslingen und Wacker Teistungen auch auf Cedrick Makiadi verzichten. In der Bundesliga-Partie bei Bayer Leverkusen zog sich der Mittelfeldakteur einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu.