Kurzpässe: Hunt ist Tuchels neuer Pizarro-Albtraum

Werders Spielmacher Aaron Hunt ist für Mainz-Trainer Thomas Tuchel eine Art "Albtraum" (Foto: nph).
Profis
Freitag, 11.04.2014 // 15:25 Uhr

+++ Abschluss und Abflug: Nach dem Abschlusstraining am Freitagvormittag ging es für Fritz, Caldirola & Co. auf direktem Weg zum Bremer Flughafen - und ab in den Flieger Richtung Mainz ...

+++ Abschluss und Abflug: Nach dem Abschlusstraining am Freitagvormittag ging es für Fritz, Caldirola & Co. auf direktem Weg zum Bremer Flughafen - und ab in den Flieger Richtung Mainz. Bei der abschließenden Einheit konnte Robin Dutt zuvor auf alle Spieler zurückgreifen, abgesehen von den weiterhin verletzten Felix Kroos und Özkan Yildirim. Wen der Werder-Coach am Samstag um 15.30 Uhr beim 1. FSV Mainz 05 (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) dann auflaufen lassen wird, ist bis kurz vor Anpfiff aber selbstverständlich "top secret". Eins stellte der Cheftrainer allerdings mit Bedauern fest: „Durch die Sperre von Franco Di Santo können wir leider nicht zum dritten Mal mit derselben Startformation auflaufen. Das hätte ich mir gewünscht." +++

+++ Pfälzischer Albtraum: Jahrelang war Ex-Werderaner Claudio Pizarro gegen die Mainzer ein Siegesgarant für den SVW. Viermal traf der Peruaner in fünf Duellen mit den 05ern, insgesamt sogar elf Mal in 13 Spielen. „Wir waren so glücklich, als Pizarro bei Werder gegangen ist", erzählt Mainz-Coach Thomas Tuchel, "doch dann kam Aaron Hunt und haut uns seitdem die Dinger rein." Viermal traf der Bremer Spielmacher jetzt schon gegen die Mainzer. WERDER.DE meint: Hoffentlich folgt am Samstag Treffer Nummer fünf! Thomas Tuchels komplette Aussage zu Werder und Aaron Hunt gibt es bei WERDER.TV +++

+++ Heidel schwärmt von Werder: „Werder war da immer ein Vorbild für uns. Werder hat über viele Jahre gezeigt, wie man den ganz Großen Paroli bieten kann, auch wenn man nicht die ganz großen finanziellen Möglichkeiten hat. Das hanseatische Kaufmannsdenken, das dahintersteckt, haben wir uns auch ein bisschen zu Eigen gemacht", sagte der Mainzer Sportdirektor Christian Heidel im Interview mit dem WESER-KURIER. Seit Jahrzehnten habe der Verein den Rückhalt der kompletten Region. Heidel lobt auch den Umgang mit der sportlich schwierigen Situation. „Mein Eindruck ist, dass nicht nur der Verein, sondern die ganze Stadt den Abstiegskampf verstanden und akzeptiert hat. Damit haben sie einen großen Vorteil gegenüber anderen Klubs", so der Manager weiter. +++

+++ Die letzten Chancen: 3.500 Fans werden den SVW auch in Mainz wieder unterstützen, was die Werder-Profis sehr zu schätzen wissen. „Die Fans unterstützen uns wirklich fantastisch. Das gibt uns auch auswärts immer wieder Kraft", erklärt Sebastian Prödl. Für Kurzentschlossene Werder-Anhänger aus der Region oder reiselustige Bremer gibt es in Mainz ab 12.30 Uhr an der Gästekasse noch Tickets für den Sitzplatzbereich. Für alle, denen eine Fahrt in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt zu spontan kommt, gibt es hier noch wenige Resttickets für das Hoffenheim-Duell am kommenden Samstag, 19.04.2014, 15.30 Uhr, im Weser-Stadion. Es ist die vorletzte Gelegenheit, die Grün-Weißen in dieser Saison live in Bremen spielen zu sehen. Also: schnell zugreifen! +++

+++ Torjäger Selke - Routinier Füllkrug - Neuling Zander: Nachwuchsstürmer Davie Selke wurde für das Länderspiel der deutschen U 19-Nationalmannschaft am Mittwoch, 16.04.2014, gegen Belgien in Wuppertal einberufen. In sieben Spielen für die DFB-Junioren knipste er sieben Mal. Eine überragende Quote, die keiner seiner Teamkollegen erreicht. Ebenfalls nominiert, allerdings auf Abruf, wurde Luca Zander. Für den 18-Jährigen ist es eine Premiere, denn bislang bestritt Werders Rechtsverteidiger noch kein Spiel für die U 19. Werder-Leihgabe Niclas Füllkrug wurde zudem für das Länderspiel der deutschen U 20 am Dienstag, 15.04.2014, in Offenbach gegen Italien nominiert. Mit drei Tore aus acht Begegnungen ist er der zweiterfolgreichste Torschütze der Elf von DFB-Coach Frank Wormuth. +++

+++ Exklusiver Online-Zugang für grün-weiße Fußball-Enthusiasten: Werder-Fans haben die einmalige Gelegenheit, die neue Social Media-Plattform „Fanbookz" von Tipico zu testen und mitzugestalten. Diese virtuelle Spielwiese für Fans wurde entwickelt, um Fotos, Videos, Kommentare mit anderen Fans zu teilen, aber auch um die neuesten Nachrichten und Statistiken abzurufen und an Gewinnspielen teilzunehmen. Vom 18. - 29.04.2014 können ausgewählte Anhänger der Grün-Weißen "Fanbookz" testen und per Online-Fragebogen bewerten. Als kleines Dankeschön erhält jede ausgewählte Testperson, welche auch den Fragebogen vollständig ausgefüllt übermittelt hat, im Anschluss an die Studie einen Gutschein für den Werder Fan-Shop. Zusätzlich werden weitere Preise im Zuge von Gewinnspielen auf der Plattform selbst, bei denen Fans gegen Fans antreten werden, zu gewinnen sein. Die Registrierung ist hier für alle über 18 Jahren bis Dienstag, 15.04.2014, um 12.00 Uhr, möglich. Testet und gestaltet mit! +++