Kurzpässe: "Anschwitzen" statt Rumhängen im Hotel

Über Colmar nach Freiburg: Am Freitagvormittag bestiegen die Werder-Profis die Maschine.
Profis
Freitag, 21.03.2014 // 13:19 Uhr

+++ Anschwitzen! Abflug! Auflaufen! Absahnen?: Mit dem „Anschwitzen" startete am Freitagmorgen um 9 Uhr für die Grün-Weißen ein langer Arbeitstag. Direkt nach der lockeren Morgeneinheit ging es zum ...

+++ Anschwitzen! Abflug! Auflaufen! Absahnen?: Mit dem „Anschwitzen" startete am Freitagmorgen um 9 Uhr für die Grün-Weißen ein langer Arbeitstag. Direkt nach der lockeren Morgeneinheit ging es zum Bremer Flughafen, in die Maschine und rund eine Stunde durch die Luft. "Ich sehe keinen Grund, den Tag im Hotel rumzuhängen, wenn wir hier morgens die Möglichkeit haben, leicht zu trainieren", erklärte Dutt den veränderten Ablauf bei Abendspielen. "Aus meiner Sicht kann so die Spannung besser hochgehalten werden", so der Werder-Coach weiter. Der Anstoß des Flutlichtduells ist dann um 20.30 Uhr (ab 20.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE). +++

+++ #bargfrede100: Was könnte das für eine wunderbare Woche für Philipp Bargfrede werden... Am Donnerstag gab der 25-Jährige bekannt, dass er seinen auslaufenden Vertrag beim SV Werder um drei weitere Jahre bis 2017 verlängert hat. Einen Tag später könnte bereits das nächste Erfolgserlebnis folgen. Gegen den SC Freiburg steht 'Bargi' vor seinem 100. Bundesliga-Spiel. Seit 2004 kickt der gebürtige Zevener an der Weser, sein Profi-Debüt gab er am 08.08.2009 beim Duell mit Eintracht Frankfurt. +++

+++ Rosenbergs soziale Ader: Ex-Werderaner Markus Rosenberg hat ein ganz großes Herz bewiesen, wie das Fußballmagazin 11Freunde berichtete. Nach nur zwei Jahren beim englischen Erstligisten West Bromwich Albion wechselte der Schwede im Februar zurück zu seinem Heimatclub Malmö FF. In England konnte er trotz sportlich nicht allzu großem Erfolg einen bleibenden Eindruck hinterlassen. 'Rosi' spendete die gesamte Einrichtung seines Hauses an die Wohltätigkeitsorganisation „Sue Ryder". Und, der Stürmer half samt Familie sogar beim Verladen der Möbel. WERDER.DE sagt: Daumen hoch, für diese Aktion! +++

+++ Enger Zeitplan: Freitag - Dienstag - Sonntag. In der einzigen „Englischen Woche" der Rückrunde haben die Werder-Profis ein straffes Programm vor sich. Am Samstag fliegt das gesamte Team aus Freiburg zurück in die Hansestadt, anschließend steht Regeneration an. Schon am Sonntag startet Robin Dutt mit seinen Spieler dann in die Vorbereitung auf das Wolfsburg-Spiel. Nur 24 Stunden später ist bereits das Abschlusstraining. Das Gute für alle Grün-Weißen: drei Spiele - drei Chancen für ein größeres Punktepolster zu sorgen. +++

+++ Tor oder kein Tor? Das ist hier die Frage: Am kommenden Montag, 24.03.2014, entscheidet die Deutsche Fußball Liga (DFL) auf einer Ligaversammlung über die Einführung der Torlinientechnik in der Bundesliga. „Das ist ein großes Thema mit unglaublich vielen verschiedenen Techniken, die in den letzten Monaten diskutiert und verfeinert wurden. Ich komme aus einer Sportart, dem Eishockey, in der es Gang und Gebe ist, dass gewisse Situationen - ich betone gewisse - mit technischer Hilfe kontrolliert werden", erklärt Werders Geschäftsführer Sport. Seine grundsätzliche Einstellung: „Ich bin ein Befürworter des Systems, wenn alles passt, ausgereift ist und klar definiert wurde, was kontrolliert wird. Eine gewisse Situation wäre zum Beispiel die Frage: Ist der Ball drin oder nicht? Es gibt aber auch noch unglaublich viele andere Situationen, die technisch kontrolliert werden könnten. Da muss man aufpassen. Man sollte den Fußball nicht technisieren, er muss so bleiben wie er ist", so Eichin weiter. +++

+++ „Feierabend mit Kollegen": Werder Fans, schnappt euch eure Kollegen! Der SV Werder Bremen bietet seinen Fans zum Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Dienstag, 25.03.2014, um 20 Uhr, zehn Tickets zum Preis von acht. Dieses Paket ist im Ticketcenter des Weser-Stadions (Franz-Böhmert-Straße 1c, 28205 Bremen) oder telefonisch über das Call-Center (0421) - 43 45 90 erhältlich. Die Zahlung bei Ticket-Bestellungen im Call-Center muss mit Kreditkarte erfolgen. +++