''Tour de Bremen'': Auch Ignjovski radelt mit

Fahrrad-Ausflug: Nach dem Sieg bei Hannover 96 waren die Werder-Profis am Montagvormittag auf dem Rad unterwegs (Foto: nph).
Profis
Montag, 31.03.2014 // 13:29 Uhr

+++ Ausradeln mit 'Iggy': Am Montagmorgen schwang sich die Siegermannschaft vom Hannover-Spiel auf das Fahrrad. Das regenerative Ausradeln hatten sich die Werder-Profis redlich verdient ...

+++ Ausradeln mit 'Iggy': Am Montagmorgen schwang sich die Siegermannschaft vom Hannover-Spiel aufs Fahrrad. Das regenerative Ausradeln hatten sich die Werder-Profis redlich verdient, schließlich spulten die Kicker bei der Sonntagspartie in der Landeshauptstadt Niedersachsens über 115 Kilometer ab. Zum Vergleich: Die Werder-Elf rannte in den 90 Minuten soviel, als wenn man zeitgleich mit dem Auto gemütlich nach Hannover fahren würde. Aleksandar Ignjovski war ebenfalls bei der Fahrrad-Tour dabei. Der serbische Nationalspieler fehlte in den letzten beiden Partien aufgrund einer Bauchmuskelzerrung. +++

+++ Muttis Essen bringt den nötigen Energieschub: Das Franco Di Santo ein Spaßvogel ist, müsste den meisten Werder-Fans bekannt sein. Der Stürmer, der nie um ein Lächeln verlegen ist, bewies auch nach der Trainingseinheit am Montag vor den Journalisten Humor. Auf die Frage, wie er denn sein Tor und den Sieg gefeiert hätte, antwortete Di Santo lachend: „Natürlich mit viel Sangria!" Kurz danach löste der Argentinier auf, dass es natürlich keinen Sangria gab, dafür aber wieder das leckere Essen der eigenen Mutter. Denn diese weilt seit einigen Wochen bei Di Santo in Bremen. „Ich esse wieder regelmäßig und freue mich, meine Familie hier zu haben", erklärte Di Santo verschmitzt. +++

+++ „Prödl Tor, Wolf pariert und es ist aaaaaaaaaaaaaaaaaus!": Wer noch nicht genug von der emotionalen Partie gegen Hannover 96 hat, der kann sich jetzt dank Sport1.FM die letzten drei entscheidenden Minuten nochmal im Re-Live anhören. Hier geht´s zum Link. +++

+++ Siegtorschütze wird 'Man of the match' : Ob hinten oder vorne, ob defensiv oder offensiv - Sebastian Prödl gewann am Sonntagabend alle Kopfballduelle. Ganze zehn Ecken hatte Hannover 96 in der Partie und gefühlt jede dieser Ecken köpfte Sebastian Prödl aus dem grün-weißen Sechzehner. Dass er dann in der 90. Spielminute noch den Siegtreffer erköpft, macht die Geschichte rund. Wie nicht anders zu erwarten, wurde der österreichische Nationalspieler von den Werder-Fans anschließend zum 'VOLKSWAGEN Man of the match' gewählt. Glückwunsch, Basti! +++

+++ Theo rundet auf: Für Theodor Gebre Selassie hatte die Partie gegen Hannover ebenfalls etwas Besonderes. Der tschechische Nationalspieler wurde in der 84. Spielminute für Aaron Hunt eingewechselt und stand damit zum 50. Mal für Werder Bremen in der Bundesliga auf dem Feld. Auf die nächsten 50, Theo! +++

+++ Perfektes Werder-Wochenende: Nicht nur die Werder-Profis haben am vergangenen Wochenende eine echte Glanzleistung abgeliefert. Nein, ab der U15 des SV Werder Bremen hat jede leistungsorientierte Mannschaft am Wochenende ihr Spiel gewonnen.

Die Ergebnisse im Überblick:

FC Sankt Pauli U15 - Werder Bremen U15 0:1

Werder Bremen U17 - FC Oberneuland U17 3:0 (Landespokal Viertelfinale)

Werder Bremen U19- FC Carl-Zeiss Jena U19 4:2

BV Cloppenburg -Werder Bremen U23 0:2

Hannover 96 - Werder Bremen 1:2 +++