Kurzpässe: Doppelte Besserung - dreifaches Jubiläum

Aleksandar Ignjovski und Santiago Garcia arbeiten derzeit an ihrer Rückkehr ins Mannschaftstraining. (Foto: nph)
Profis
Donnerstag, 27.03.2014 // 16:33 Uhr

+++ Besserung, Teil I: Aleksandar Ignjovski ist vernarrt in Facebook, Twitter, Instagram und Co. Der Serbe gehört zu den aktivsten Werder-Spielern in den sozialen Netzwerken. Logisch also, dass man den Verteidiger am besten direkt via Twitter nach dem Fortschritt seiner Genesung fragt. „Besser, danke!", antwortete Ignjovski prompt, aber auch ebenso knapp. Auf Nachfrage konnte 'Iggy' dann aber doch noch etwas ausführlicher Auskunft geben. „Meine Bauchmuskelzerrung wird langsam besser. Allerdings weiß ich noch nicht, wann ich wieder auf dem Platz stehen kann. Ich möchte möglichst schnell wieder mit den Jungs trainieren und Gas geben", sagte Ignjovski zu WERDER.DE. +++

+++ Wieder am Ball (Besserung, Teil II): Ebenfalls auf einem guten Weg ist Santiago Garcia. Nach seinem Teilriss des Innenbandes im Knie stieg der Argentinier Ende letzter Woche wieder ins Lauftraining ein. Die laufende Woche steht jetzt ganz im Zeichen der kompletten Rückkehr ins Team. „Ich steigere das Programm von Tag zu Tag und kann auch schon wieder ein paar Übungen mit dem Ball machen", freut sich der Linksverteidiger. Eine Prognose will Garcia aber noch nicht abgeben: "Wann ich wieder auflaufen kann, weiß ich momentan noch nicht. Ich gebe alles, dass es so schnell wie möglich funktioniert." +++

+++ Dreimal ist Bremer Recht: Trotz der schmerzhaften 1:3-Niederlage gab es für drei Werderaner am Dienstagabend einen kleinen Grund sich zu freuen. Clemens Fritz, Cedrick Makiadi und Assani Lukimya konnten allesamt ein Jubiläum feiern. Fritz stand bei seinem Comeback das 250. Mal in der Bundesliga auf dem Rasen. Sein Abwehrkollege Lukimya absolvierte gegen die „Wölfe" seine 50. Bundesliga-Begegnung - allesamt im Trikot des SV Werder Bremen. Makiadi, der kurz vor dem Pausenpfiff für den verletzten Kroos eingewechselt wurde, machte sein 200. Bundesliga-Spiel. Herzlichen Glückwunsch, Jungs! +++

+++ Eichin sieht "Für und Wider": WM, EM und in Zukunft auch Nations League - die UEFA hat bei ihrem Kongress in der kasachischen Hauptstadt Astana die Einführung der sogenannten Nations League beschlossen. Dabei sollen ab 2019 Nationalteams alle zwei Jahre in Gruppen gegeneinander antreten. Werders Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, sieht die grundsätzlichen Überlegungen, die Termine der Nationalmannschaften so zu optimieren positiv. „Es würde den Bundesligateams auf jeden Fall zu Gute kommen, wenn sie ihre Spieler weniger für die Nationalmannschaften abstellen müssten. Wenn also durch die Nations League eher weniger als mehr Länderspiele geplant würden, ist diese Idee zu begrüßen", erklärt Eichin. „Allerdings sollte Pro und Contra eines zusätzlichen Fußball- Wettbewerbs ganz genau abwägen. Momentan haben wir mit der Europameisterschaft und der Champions League ja schon tolle Highlights in Europa", so der Geschäftsführer weiter. +++

+++ „Wunderheilung" bei Füllkrug?: Vor gut zehn Tagen gab es noch schlechte Nachrichten für Werders Leihgabe Niclas Füllkrug. Außenbandriss im rechten Sprunggelenk, so die Diagnose. Drei bis vier Wochen müsse er damit pausieren, hieß es zu diesem Zeitpunkt. Doch der Stürmer hat offenbar von einem ganz geheimen Zaubertrank genascht. Bereits an diesem Mittwoch konnte der 21-Jährige schon wieder ins Mannschaftstraining der Fürther einsteigen. Ob Füllkrug aber bereits am Freitag mit in den Norden zur ganz wichtigen Auswärtspartie beim Aufstiegskonkurrenten FC St. Pauli reisen wird, ist noch unklar. WERDER.DE drückt beide Daumen! +++

+++ Frühjahrsputz im Fan-Shop: Es ist eine gute, alte Tradition im Frühling kräftig aufzuräumen und Platz zu schaffen für Neues. Diesem Ritual kann sich auch die Werder FAN-WELT nicht entziehen. Ab sofort gibt im grün-weißen Fan-Shop in der Ostkurve des Weser-Stadions und auch hier online ausgewählte Nike-Produkte bis zu 50 % reduziert. Das Gute für alle Mitglieder: Sie bekommen auf die bereits reduzierte Ware noch einmal den 10 %-Mitglieder-Rabatt obendrauf. Stöbern und Zuschlagen lohnt sich also! +++