Kurzpässe: Gelb-Rot verhindert Rückkehr

Der Ex-Bremer Kevin De Bruyne brachte sich mit einer gelb-roten Karte selbst um die Rückkehr an die Weser (Foto: nph).
Profis
Montag, 24.03.2014 // 11:23 Uhr

+++ Sperre statt Wiedersehen: Letzte Saison war Kevin De Bruyne einer der Leistungsträger im Werder-Dress. Zehn Treffer und neun Torvorlagen durften die ...

+++ Sperre statt Wiedersehen: Letzte Saison war Kevin De Bruyne einer der Leistungsträger im Werder-Dress. Zehn Treffer und neun Torvorlagen durften die Fans bejubeln. Am Dienstag hätte er nach seiner Rückkehr zu Chelsea FC und dem Winter-Wechsel zum VfL Wolfsburg erstmals wieder an der Weser auflaufen können. Aber, daraus wird nichts. Für ein Foul an Alexander Esswein in der Nachspielzeit der Augsburg-Partie sah der Belgier die gelbe Karte. Doch damit nicht genug: Anschließend beschwerte sich De Bruyne beim Schiedsrichter. Das Resultat: Felix Zwayer nahm die Gelbe nicht etwa zurück, sondern packte noch eine drauf. De Bruyne flog vom Feld und wird kein Comeback in der Hansestadt feiern. +++

+++ Im Herzen ein Bremer: Dass Markus Rosenberg gerne in Bremen gelebt hat, gerne im Weser-Stadion auflief und für Werder geknipst hat, ist kein Geheimnis. Doch auch nach seinem Wechsel schlägt das Herz des Schweden immer noch grün-weiß. Das zeigen vor allem seine jüngsten Äußerungen in einem Interview mit 11Freunde. „Viele Grüße bitte an alle Bremer. Ich schaue mir immer noch die Spiele an", erzählt Rosenberg darin. Und, er macht allen Werderanern Mut. „Sie haben sich zurückgekämpft, werden aber auch spielerisch immer besser. Ich bin fest überzeugt, dass Werder die Klasse hält", so der Stürmer, der aktuell bei seinem Heimatclub Malmö FF unter Vertrag steht, weiter. +++

+++ U 23 dank Aycicek auf Rang zwei: Bei den Profis saß Levent Aycicek am Freitagabend nur auf der Bank, bei der U 23 avancierte Werders Nachwuchsdribbler dagegen zum Matchwinner. Sein 1:0-Treffer gegen den TSV Havelse (22.) wurde zum Tor des Sonntags. Das Team von Viktor Skripnik und Torsten Frings steht auf Platz zwei der Tabelle - vier Punkte hinter dem VfL Wolfsburg II. Die „Wölfe" haben allerdings ein Spiel mehr gespielt als Werder. Alles offen also im Aufstiegsrennen... Am Samstag, 06.04.2014, kommt es auf "Platz 11" am Weser-Stadion zum direkten Duell beider Teams. Alles zum Spiel gegen Havelse gibt es hier. +++

+++ Bartels verletzt: Werders Sommer-Neuzugang in spe, Fin Bartels, hat sich beim Spiel gegen den FC Ingolstadt einen Riss der rechten Kniescheibe zugezogen. So musste Bartels beim 0:0 in der 77. Minute verletzt ausgewechselt werden. Mindestens drei Wochen muss der Offensivspieler nun pausieren. Bartels ist mit sieben Toren und fünf Vorlagen der erfolgreichste Scorer des Tabellendritten. WERDER.DE richtet schon mal herzliche Genesungswünsche aus! +++

+++ Auf den letzten „Drucker": Noch keine Tickets für das Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg? Zum Glück gibt es auch für das Heimspiel gegen die „Wölfe" am Dienstagabend, um 20 Uhr, die „Print@home"-Option. Über den Online-Ticketbereich können alle Werder-Fans die Karten sofort kaufen und bequem am heimischen Drucker ausdrucken. Ein weiteres spannendes Angebot gibt es hier für alle Grün-Weißen, die am Dienstag arbeiten müssen. Ganz einfach die Arbeitskollegen schnappen und einen schönen After-Work-Event im Weser-Stadion erleben. +++