Die Norderney-Bilanz: "Der Teamgeist - Gewinner der ersten Woche"

Profis
Freitag, 05.07.2013 // 14:47 Uhr

Auch Geschäftsführer Thomas Eichin, der am Mittwoch auf die Nordseeinsel nachreiste, zog ein positives Fazit. „Wir haben optimale Bedingungen vorgefunden. Ich konnte mir einen Eindruck von einzelnen Spielern verschaffen, die ich zuvor aufgrund von Verletzungen auch noch nicht häufig auf dem Platz gesehen habe. Zudem konnte ich intensive Gespräche mit dem neuen Trainerstab führen. Ich spüre, dass die Stimmung gut ist und das gesamte Team die Tage sehr gut und sinnvoll genutzt hat", so Eichin.

Fünf Tage Norderney haben am Freitagnachmittag ein Ende genommen. Noch eine letzte Einheit am Morgen auf dem Sportplatz, dann verließ der SV Werder mit der Überfahrt nach Norddeich die Insel. Und Werder-Coach Robin Dutt stellte dabei nicht nur den Ostfriesen ein gutes Zeugnis aus: „Das Wetter war super und die Bedingungen sehr gut. Wir haben hart und professionell gearbeitet. Aber auch das gesamte Team war entspannt, wir konnten uns untereinander besser kennenlernen. Der Teamgeist ist der Gewinner der ersten Woche", resümiert Werders Coach.

Einziger Wermutstropfen des gelungenen Vorbereitungsauftakts sind die drei Verletzten, die Werder zu beklagen hat. Philipp Bargfrede erwischte es noch kurz vor der Abfahrt im Training. Er fällt aufgrund einer Außenmeniskusverletzung im rechten Knie drei Monate aus. Außerdem mussten Özkan Yildirim und Cimo Röcker vorzeitig das Training auf der Insel beenden. Während ‚Ötzi' rund sieben Tage wegen einer leichten Bänderdehnung im rechten Knie ausfallen wird, klagte Röcker am Freitag über muskuläre Probleme.

Noch bevor es für Dutt und Co. am Freitag endgültig nach Bremen geht, legt der SVW in Firrel Zwischenstation ein. Auf die Werderaner wartet ab 19 Uhr beim Bezirksligisten SV Grün-Weiß der zweite Test der Saison (ab 18.45 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE). Nach einem freien Samstag schlägt der SV Werder dann am Sonntagvormittag seine Zelte im österreichischen Zillertal auf. Dort werden schließlich auch Werders Nationalspieler in die Sommervorbereitung einsteigen. Inwieweit Röcker und Yildirim dabei sein werden, entscheidet sich am Samstag in Bremen. „Wir überlegen, dass sie ihr Rehaprogramm im Zillertal fortsetzen", verrät Dutt, der sich in Österreich auch auf das Kennenlernen der nachreisenden Nationalspieler freut.

von Timo Volkmann und Dominik Kupilas