Eichin bestätigt Gespräche mit Juventus Turin

Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin hat am Donnerstag Gespräche mit Juventus Turin bestätigt.
Profis
Donnerstag, 21.11.2013 // 18:21 Uhr

Thomas Eichin hat am Donnerstagnachmittag Gespräche mit Juventus Turin bestätigt. Der Werder-Geschäftsführer kam einer Einladung des italienischen Rekordmeisters zu Gesprächen über eine mögliche Kooperation nach.

"Juventus sucht einen Verein, mit dem sie in gewissen Bereichen zusammenarbeiten können, da ist Werder Bremen ein guter Partner. Wir haben einen guten Ruf und die Transfers von Luca Caldirola und Santiago Garcia, die beide aus der italienischen Liga zu uns gekommen sind, haben zusätzliches Interesse geweckt", so Eichin.
Von einer Kooperation könnten am Ende beide Seiten profitieren. „Juventus sucht einen Partner, bei dem die Spieler auf ein anderes Level gehoben werden können. Das wäre bei uns der Fall. Und auch wir hätten dadurch natürlich einen Vorteil, weil wir andere Wege gehen wollen und kreative Transfers tätigen müssen. Da kann man von so einem großen Verein sicher profitieren", so Eichin, der erklärt: „In Italien haben sie ein anderes Ausbildungsmodell. Weil dort nach der U19 Schluss ist und es keine U23-Mannschaften gibt, haben die Topklubs sehr viele Spieler unter Vertrag. Da sind dann auch einige dabei, die bei Juventus nicht direkt den Sprung schaffen, für uns aber sehr interessant sein könnten."

Die eigene Nachwuchsarbeit soll durch eine mögliche Zusammenarbeit mit dem zweiten der italienischen Liga aber nicht zu kurz kommen. „Wir werden unsere Nachwuchsarbeit dadurch nicht blockieren und demnächst fünf junge Spieler von Juve hier rumlaufen lassen. Das ist ein kleiner Baustein wieder erfolgreich zu sein. Nicht mehr, nicht weniger." Und soweit ist es auch noch nicht. „Das war ein nettes, erstes Gespräch, ein Termin zum Kennenlernen. Wir sollten dieses Treffen jetzt aber nicht überbewerten. Es galt, sich mal mit so einem großen Verein auszutauschen. Für uns ist es wichtig, da einen Fuß reinzukriegen und wir wollen da weiter dranbleiben. Um uns einander noch besser kennenzulernen, haben wir uns ein weiteres Mal verabredet."