Werder-Fans beeindrucken Eichin bei seiner Ankunft

Eichins Norderney-Premiere wurde am Mittwoch auch für das Fotoalbum vieler Anhänger festgehalten.
Profis
Mittwoch, 03.07.2013 // 16:34 Uhr

Seit Montag bereiten sich die Werder-Profis auf die Saison vor. Zur ‚Halbzeit' des Trainingslagers ist nun der Verantwortliche des sportlichen Bereichs übergesiedelt. Zuvor musste Eichin in Bremen nach eigenen Aussagen Büroarbeiten erledigen. Auf der ostfriesischen Insel lässt der ehemalige Bundesliga-Profi seinen Schreibtisch erst einmal zurück, um vor Ort einen direkten Einblick zu bekommen. „Ich bin in erster Linie dafür verantwortlich, die besten Bedingungen für das Team zu schaffen. Ich werde mir daher alles genau anschauen. Bislang muss ich sagen: Die Insel ist spitze."

Norderney ist um ein prominentes Gesicht reicher: Werders Geschäftsführer Thomas Eichin legte am Mittwochmittag mit der Fähre erstmalig auf der Nordseeinsel an. „Ich bin absolut positiv überrascht. Wie viele Werder-Fans auf Norderney sind, ist beeindruckend. Es zeigen sich alle von der Insel begeistert, auch Robin Dutt findet sie klasse. Jetzt weiß ich auch, warum Werder in der Vergangenheit so oft hier war", zeigte sich Eichin bei seiner Ankunft beeindruckt.

Doch bei allen guten Voraussetzungen, weiß auch Eichin, was letztlich auf Norderney entscheidend ist: „Wir sind nicht nur zum Spaß hier, sondern wollen weiter hart und intensiv arbeiten." Besonders der Teamgedanke stehe dabei im Vordergrund. „Wir haben hier die Chance, das Team zu festigen. Wir wollen was bewegen, was reißen. Die Fans sollen Lust haben, ins Stadion zu kommen", so der 46-Jährige.

Thomas Eichin reichten am Mittwoch bereits wenige Stunden aus, um sich auf der Nordseeinsel pudelwohl zu fühlen. Und der gegenwärtige Wohlfühl-Faktor ruft nach einer Wiederholung. „Ich kann mir gut vorstellen, dass Werder auch zukünftig wieder auf die Insel kommen wird."

von Norderney berichten Timo Volkmann und Dominik Kupilas