Dutt: Auswärtsspiel vor der Haustür

Robin Dutt im neuen Casual Outfit von Roy Robson auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Stuttgart (Foto: Heidmann Fotografie).
Profis
Freitag, 04.10.2013 // 17:26 Uhr

Als der Flieger mit den Werder-Profis am späten Freitagnachmittag, kurz nach 17 Uhr, Richtung Stuttgart abhob, ging es für Cheftrainer Robin Dutt ein Stück weit zurück gen Heimat. So hat der 48-Jährige noch ganz in der Nähe der Mercedes Benz-Arena sein Haus stehen. Seine Familie und Freunde leben ebenfalls in Stuttgart. Einen entsprechend bedeutsamen Charakter hat die Partie beim VfB am Samstag für Robin Dutt.

„Sportlich gesehen ist es ein Auswärtsspiel. Aber meine Familie und Freunde werden im Stadion sitzen und Werder die Daumen drücken. Darüber hinaus kenne ich manche der handelnden Personen in Stuttgart schon seit über 30 Jahren", berichtet der Werder-Coach.

Aus seiner Zeit als Trainer bei den Stuttgarter Kickers erinnert sich Dutt sogar an den ein oder anderen Trainingsgast von den heutigen VfB-Funktionären: „Der Co-Trainer von Stuttgart, Tomislav Maric, hat sich mal bei uns fit gehalten. Fredi Bobic übrigens auch."

Dass es Dutt beruflich bald länger als ein Wochenende in die baden-württembergische Landeshauptstadt verschlägt, ist dagegen ausgeschlossen. „Ich hoffe sehr, dass ich ganz lange in meinem Bundesliga-Leben nicht mehr in die Situation komme, mir überhaupt über einen anderen Arbeitgeber Gedanken machen zu müssen", sagt Werders Cheftrainer und fügt an: "Ich hoffe, dass man mich noch einen ganz langen Zeitraum in Bremen mag und ich hier lange bleiben darf."