Robin Dutt steht zu 100 % hinter Schaaf-Choreo

Ein Verhältnis, das von großem Fingerspitzengefühl beiderseits geprägt ist: Robin Dutt und die Werder-Fans.
Profis
Donnerstag, 15.08.2013 // 16:39 Uhr

Cheftrainer Robin Dutt freut sich auf sein erstes Heimspiel im Weser-Stadion und hat auch nichts gegen die große „Danke Thomas!"-Choreografie einzuwenden, die die Werder-Fans im Heimspiel eins nach der Schaf-Ära planen.

„Ganz im Gegenteil, ich stehe zu 100 Prozent hinter dieser Aktion. Diese Dankbarkeit hat sich Thomas Schaaf mit seinem Schaffen in all den Jahren verdient", sagte Dutt in der Pressekonferenz vor dem Augsburg-Spiel. Dutt lobte in diesem Zusammenhang die Reaktionen der Anhänger: „Ich finde es sehr respektvoll, dass ich im Vorfeld dieser Aktion, in die Pläne eingeweiht wurde. Das zeigt wieder das besondere Fingerspitzen-Gefühl unserer Werder-Anhänger."

Dass die Emotionen für Thomas Schaaf zu Beginn der Partie, die leidenschaftliche Unterstützung der Profis auf den Rängen lähmen könnte, ist für den neue Cheftrainer kein Thema. „Darüber mache ich mir keine Gedanken. Ich rechne nicht damit, dass sich nach der Aktion für Thomas Schaaf ein zehnminütiges Schweigen einstellt. Unsere Fans sind ja passenderweise in dieser Woche erst offiziell für die beste Fanaktion des Jahres ausgezeichnet worden und sie werden ganz sicher auch dieses Mal wieder ihrem Ruf alle Ehre machen."

Auf die besondere Atmosphäre im Weser-Stadion ist der gesamte Trainerstab schon gespannt. „Wir haben ja in der Partie gegen Fulham schon einen Vorgeschmack bekommen, aber wir sind uns sicher, dass ein Bundesliga-Spiel noch einmal deutlich emotionaler wird", so Dutt.

Die Werder-Fans planen, am Samstag zum Einlaufen beider Mannschaften, also etwa ab 15.22 Uhr, eine Ganzstadionchoreographie. In der Ostkurve wird es eine Überziehfahne geben. Die Nord-, Süd- und Westkurve werden mit bedruckten A1-Pappschildern ausgestattet. Motto: „Danke Thomas!"