Di Santo kann mehr als nur Tore schießen

Franco Di Santo möchte auch gegen die TSG 1899 Hoffenheim wieder jubeln (Foto: nph).
Profis
Donnerstag, 17.04.2014 // 17:27 Uhr

In den letzten Wochen zeigte sich Franco Di Santo in bestechender Form. Umso bedauerlicher war sein Ausfall beim Auswärtsspiel gegen den 1.FSV Mainz 05. Umso erfreulicher, dass der Torjäger nach seiner abgesessenen Gelb-Sperre für das Duell gegen die TSG 1899 Hoffenheim in den Werder-Kader zurückkehrt.

Wie stark der Argentinier vor seiner Zwangspause war, zeigt ein Blick auf die Statistik: Sowohl gegen Schalke 04 als auch beim Auswärtssieg gegen Hannover 96 traf Di Santo und hatte großen Anteil an den guten Leistungen der Grün-Weißen. Da der Argentinier auch beim 2:0-Erfolg in Nürnberg ein Tor beisteuerte, führt er derzeit die Rückrunden-Torjägerliste beim SV Werder an.

Ein Grund mehr, weshalb Cheftrainer Robin Dutt froh ist, dass der Angreifer am kommenden Samstag wieder dabei sein kann. „Franco ist sehr wichtig für uns. Er war vorher in sehr guter Form und hat zweimal hintereinander getroffen. Wir sind deshalb sehr froh, dass er uns gegen Hoffenheim wieder zur Verfügung steht", so Dutt auf der offiziellen Pressekonferenz am Donnerstagmittag.

Schnelligkeit, Dynamik und mehr

Für den Trainer ist es jedoch nicht nur die Torgefährlichkeit, die den 25-Jährigen zu einem wichtigen Bestandteil des Teams macht. „Franco bringt Schnelligkeit in unser Spiel, kann mit seiner Dynamik und Präsenz die gegnerische Abwehr vor Probleme stellen und macht den Ball vorne gut fest. Letzteres hilft der Mannschaft sehr beim Nachrücken", so Dutt weiter.

Die Abwehrreihe der TSG 1899 Hoffenheim kann sich also auf einen arbeitsreichen Nachmittag gefasst machen. Denn sowohl Franco Di Santo als auch die Werder-Fans sind heiß auf den fünften Saisontreffer des Argentiniers.

von Marcel Kuhnt