Florian Trinks wechselt zu Greuther Fürth

Verlässt den SV Werder und wechselt mit sofortiger Wirkung ins Frankenland zur SpVgg Greuther Fürth: Florian Trinks.
Profis
Donnerstag, 31.01.2013 // 18:05 Uhr

„Wir hätten den Vertrag mit Florian gerne verlängert und ihn dann ausgeliehen, um ihm Spielpraxis auf hohem Niveau zu verschaffen, die er hier im Moment nicht bekommen kann", so Cheftrainer Thomas Schaaf. Frank Baumann, Direktor Profifußball und Scouting, dazu: „Florian hat eine Vertragsverlängerung leider ausgeschlossen, so dass wir uns für einen klaren Schnitt entschieden und seinem Wunsch den Verein zu wechseln entsprochen haben."

Mittelfeldspieler Florian Trinks verlässt den SV Werder Bremen und wechselt mit sofortiger Wirkung zum Ligakonkurrenten SpVgg Greuther Fürth. Darauf einigten sich beide Vereine am Donnerstagnachmittag. Der 20-Jährige unterzeichnet bei den "Kleeblättlern" einen Vertrag bis 2016. Über die Modalitäten des Wechsels wurde Stillschweigen vereinbart.

Florian Trinks verlässt den SV Werder mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Ich habe mich bei Werder und in Bremen immer sehr wohlgefühlt und mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Es war aber an der Zeit mich umzuorientieren, um den nächsten Schritt meiner Karriere zu machen", so Trinks. „Ich freue mich auf die Aufgaben, hoffe in der Rückrunde noch einige Erfahrungen in der Bundesliga sammeln zu können und der Mannschaft zu helfen, doch noch den Klassenerhalt zu erreichen."

Der 20-Jährige wechselte im Sommer 2006 vom FC Carl-Zeiss Jena ins Internat des SV Werder, durchlief die C-, B- und A-Jugend der Grün-Weißen und unterzeichnete im August 2010 seinen ersten Profivertrag bei Werder. Vor fast genau zwei Jahren debütierte der offensive Mittelfeldakteur im Heimspiel gegen den FC Bayern München in der Bundesliga, als er in der 67. Minute für Marko Marin eingewechselt wurde. Seither brachte es der U17-Europameister von 2009 auf 13 weitere Einsätze im Fußballoberhaus, spielte 24 Mal in der 3. Liga (1 Tor) und lief 13 Mal (3 Tore) für Werders U23 in der Regionalliga auf. In der laufenden Spielzeit kam er nicht bei den Profis zum Einsatz.