Ignjovski angeschlagen - Arnautovic pausiert weiter

Aleksandar Ignjovski konnte am Donnerstagvormittag nicht mit den Mitspielern auslaufen - ihn plagt eine Blessur aus dem Duell mit Leverkusen.
Profis
Donnerstag, 29.11.2012 // 13:44 Uhr

Sein Startelf-Comeback nach zwölf Spieltagen Pause hatte sich Linksverteidiger Aleksandar Ignjovski sicherlich anders vorgestellt, denn für den Serben kam es am Mittwochabend gleich doppelt hart: Erst die bittere 1:4-Niederlage gegen effiziente Gäste aus Leverkusen und dann trug „Iggy" auch noch eine Blessur davon.

Und so hieß es für Werders Nummer 17 am Donnerstagmorgen: Ärztliche Untersuchungen statt Auslaufen mit den Teamkameraden. Die Diagnose am Nachmittag: Eine Kniegelenksprellung, die ihn einige Tage Pause aufzwingt. Ein Einsatz am Sonntag in Hoffenheim ist jedoch noch nicht vollständig ausgeschlossen.

Auch Marko Arnautovic, der gegen Leverkusen aufgrund einer Grippe passen musste, stand am Tag nach dem Leverkusen-Spiel noch nicht wieder auf dem Trainingsplatz. Der Österreich hofft jedoch auf baldige Genesung. Wann und vor allem ob er rechtzeitig zum Gastspiel bei 1899 Hoffenheim am Sonntag, 02.12.2012, um 15.30 Uhr, wieder fit ist, lässt sich derzeit noch nicht sagen. „Bei Marko gibt es leider noch keinen neuen Stand. Wir müssen abwarten, ob es für einen Einsatz am Wochenende reicht", sagte Cheftrainer Thomas Schaaf im Anschluss an die Übungseinheit.