Die neuen Werder-Trikots: Klassische Optik mit traditioneller Raute

Stellten am Donnerstag die neuen Werder-Trikots vor: Raphael Wolf, Assani Lukimya, Nils Petersen und Richard Strebinger (v.l.). Thomas Schaaf präsentiert ein Trainingsoutfit.
Profis
Donnerstag, 05.07.2012 // 12:32 Uhr

Der SV Werder Bremen hat am ersten Trainingstag der Saison 2012/2013 seine neuen Trikots von Ausrüster Nike vorgestellt. Die Neuzugänge Nils Petersen, Assani Lukimya sowie die Torhüter Raphael Wolf und Richard Strebinger präsentierten die neuen Outfits am Mittag im Weser-Stadion.

Die neuen Trikots des Bundesligisten SV Werder Bremen verbinden Tradition mit Innovation und stehen für Spielfreude auf und neben dem Platz. Eine absolute Neuerung ist der Rückenaufdruck der Trikots, der ab der kommenden Spielzeit ganz im Zeichen von Werder Bremen steht. Prominent wie nie zuvor tragen die Spieler künftig den Vereinsnamen auf der Schulter, erst unter der Rückennummer wird der Name des Spielers stehen. „Es ist ein Zeichen der Veränderung und des Gemeinschaftsgefühls, das noch stärker in den Fokus rücken soll. Die klare Botschaft: Teamerfolg steht über allen Einzelinteressen", betont Werders Vorsitzender der Geschäftsführung Klaus Allofs, der aber auch andere Vorteile für die Grün-Weißen sieht. „Die Bundesliga wird in über 200 Ländern übertragen. Wir wollen durch die bessere Sichtbarkeit des Vereinsnamens auf dem Rücken Werder Bremen noch prominenter in den Köpfen der Fußballfans weltweit verankern."

Verankert wird dann bei den Zuschauern auch, dass es sich bei der kommenden Spielzeit, um die 50. Bundesliga-Saison handelt. Denn Fritz, Arnautovic & Co. tragen wie alle Bundesliga-Spieler das ganze Jahr den Jubiläums-Patch anstelle des herkömmlichen Bundesliga-Logos auf dem Ärmel.

Neuzugang Petersen: „Damit wollen wir für Furore sorgen."

Traditionell kennzeichnet die Farbe Grün das Heimtrikot der Bremer. In der Saison 2012/13 rückt auf der Vorderseite ein klassisches Rautenmuster ins Blickfeld. Die Werder-Raute und der darüber liegende goldene Stern befinden sich wie in der letzten Saison auf der linken Seite und auch der Nike-Swoosh auf der rechten Seite behält seine Position und die weiße Farbe.

Der Kragen weist eine Besonderheit auf - die Innenseite ist mit dem Vereins-Motto „Lebenslang Grün-Weiss" und darunter mit dem Gründungsjahr „1899" grafisch gestaltet. Auf der Außenseite befinden sich unterhalb des Rundkragens die Vereinsinitialen „SVW". Die Ärmel sind ebenfalls mit einem Rautenmuster versehen. Die weißen Hosen und grünen Stutzen runden das Outfit ab. „Ich trage das erste Mal in meiner Karriere grün. Ich finde, es steht mir", sagte Verteidiger Assani Lukimya, der das Trikot als erster Werder-Profi überstreifen durfte.

Das neue Auswärtstrikot präsentiert sich in einer innovativen Streifen-Optik in schwarz-grauer Farbgebung. Analog zum Trikot sind die Stutzen schwarz-grau gestreift, während die Hosen schwarz gehalten sind. „Es wirkt elegant und torgefährlich, damit wollen wir in den gegnerischen Stadien für Furore sorgen", grinst Werders Nils Petersen, der die neue Arbeitskleidung am Donnerstag präsentierte.

Nike vereinbart umweltschonendes Design mit modernster Funktion

Auf jeden Fall werden die Werder-Profis auch in der kommenden Saison umweltbewusst unterwegs sein. Nike bemüht sich darum, dass sportliche Top-Leistungen mit geringen Auswirkungen für die Umwelt einhergehen. Aus diesem Grund sind die neuen Shorts zu 100% und die Shirts zu mindestens 96% aus recyceltem Polyester hergestellt. Jedes Trikot besteht aus 13 recycelten Plastikflaschen.

Die bei der Herstellung der Trikotsets verwendete Nike Dri-FIT-Technologie sorgt für den Abtransport von Feuchtigkeit von der Haut. Darüber hinaus ist das dafür verwendete Material um 23% leichter und verfügt über eine Gewebestruktur, die um 20% stärker ist als bei früheren Nike-Trikotsets. Die Shirts haben außerdem lasergeschnittene Belüftungslöcher, die für gezielte Kühlung sorgen und während des Spiels bei der Temperaturregulierung hilfreich sind. Die Stutzen bieten durch die verbesserte Polsterung noch mehr Tragekomfort, Bewegungsfreiheit und Schutz.

Die Trikots sind ab sofort für 74,95 Euro im Werder-Fanshop, im Online-Store des SV Werder Bremen sowie bei den Handelspartnern und auf www.nikestore.com erhältlich. Die Beflockung des Trikots wird wie bisher 10 Euro kosten.