Petersen trainiert individuell, Hartherz bricht ab

Absolvierte am Mittwoch eine individuelle Trainingseinheit: Nils Petersen.
Profis
Mittwoch, 08.08.2012 // 12:18 Uhr

Der eine kommt, der andere geht: Nils Petersen, der die letzten Tage wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel aussetzen musste, stand beim Training am Mittwochmorgen wieder auf dem Platz.

Der eine kommt, der andere geht: Nils Petersen, der die letzten Tage aufgrund muskulärer Probleme im Oberschenkel aussetzen musste, stand beim Training am Mittwochmorgen wieder auf dem Platz. Zwar konnte der 23-Jährige noch nicht wieder mit den Kollegen trainieren, absolvierte stattdessen eine individuelle Einheit mit Physiotherapeut Florian Lauerer.

"Es hat alles gut geklappt", gab Petersen anschließend bekannt. "Wir werden die Belastung jetzt weiter steigern, sodass ich die Hoffnung habe, am Ende der Woche wieder voll einsteigen zu können."

Für Florian Hartherz war der Mittwochmorgen weniger erfreulich. Der Außenverteidiger hatte sich am Dienstagnachmittag während des Abschlussspiels am linken Sprunggelenk verletzt. Zwar versuchte der 19-Jährige am Mittwoch wieder am Trainingsbetrieb teilzunehmen, musste die Einheit allerdings mit Schmerzen vorzeitig beenden. "Ich habe bei einigen Bewegungen schmerzen und möchte kein Risiko eingehen", so Hartherz.

Wieder voll mitmischen konnten dagegen Philipp Bargfrede und Cimo Röcker, die in den vergangenen Tagen noch ein individuelles Aufbautraining absolvierten. "Es war schön, wieder dabei zu sein. Ich hatte keinerlei Probleme", freute sich Bargfrede.

Aus Donaueschingen berichtet Dominik Kupilas