Die Statistik: Werder seit elf Jahren gegen SCF ungeschlagen

Clemens Fritz, hier im Duell mit Erik Jendrisek, holte mit Werder am 20. Spieltag der Vorsaison ein 2:2 in Freiburg.
Profis
Dienstag, 25.09.2012 // 12:36 Uhr

Die Englische Woche nimmt an Fahrt auf: Nur drei Tage nach dem 2:2 gegen Stuttgart gastiert Werder Bremen beim SC Freiburg. Im Breisgau wollen die Grün-Weißen endlich die sieben Spiele währende Auswärtsflaute beenden und drei Punkte mit zurück an die Weser bringen. Das Duell am Mittwoch, 26.09.2012, um 20 Uhr, ist erst das 27. Aufeinandertreffen der beiden Teams in Liga eins. Die Freiburger konnten insgesamt nur fünfmal gegen den SVW gewinnen, der letzte Erfolg liegt über elf Jahre zurück.

Alles weitere Wissenswerte und Interessante zum Duell im Breisgau hat WERDER.DE für Sie zusammengefasst.

Wussten Sie schon,...

..., dass Freiburg seit elf Bundesliga-Partien gegen Bremen sieglos ist? Die Breisgauer holte lediglich zwei Remis bei neun Niederlagen. Der letzte Sieg gelang am 28.07.2001 mit einem 3:0 in Bremen. Schon damals saß Thomas Schaaf bei Bremen auf der Trainerbank.

..., dass die Freiburger in ihrer Bundesliga-Historie gegen kein Team mehr Niederlagen kassierten, als gegen Werder? Ingesamt 18-mal, wie auch gegen Bayern München, unterlag der SC und musste dabei 69 Gegentore hinnehmen. Außerdem ist der Klub eine Art "Lieblingsgegner" von Thomas Schaaf. Der Werder-Coach gewann zwölf von 16 Bundesliga-Spielen, bei nur zwei Remis und zwei Niederlagen, gegen den SC Freiburg. Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten hat der Bremer Cheftrainer mit 2,4 Zählern einen so guten Punkteschnitt. Seinem Gegenüber Christian Streich gelang in seinem einzigen Spiel gegen Bremen ein 2:2-Unendschieden (Hier geht's zum Spielbericht).

..., dass die Breisgauer seit zehn Spielen zuhause ungeschlagen sind? Der SCF hat mit fünf Siegen und fünf Remis einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Der bisherige Bestmarke stammt aus der Saison 1994/95 und lag bei neun ungeschlagenen Heimspielen in Folge, an deren Ende Freiburg 3. wurde.

..., dass Werder seit sieben Auswärtspartien auf einen Sieg wartet? Zuletzt gab es in der Fremde nur ein Remis und sechs Niederlagen. Länger blieben die Grün-Weißen zuletzt zwischen Oktober 2008 und Mai 2009 ohne Dreier - Damals waren es sogar zwölf Spiele. Ligaweit wartet aktuell kein Team länger auf einen Auswärtssieg.

..., dass Bremen in den letzten zehn Bundesliga-Spielen immer treffen konnte? Nur der Meister Borussia Dortmund hat mit 13 Spielen aktuell eine längere Serie vorzuweisen. Gegen Stuttgart erzielte Zlatko Junuzovic seinen ersten Treffer in der obersten deutschen Spielklasse, Nils Petersen gelang es erstmals, zwei Tore in einem Spiel aufzulegen.

..., dass der Ex-Bremer Max Kruse an sechs der acht Pflichtspieltreffer des SC Freiburg direkt beteiligt war? Ihm gelangen drei Tore und drei Vorlagen. Für die Grün-Weißen bestritt der 24-Jährige genau ein Bundesliga-Spiel. Beim 8:1 gegen Arminia Bielefeld in der Saison 2007/08 bereitete Kruse nach seiner Einwechselung in der 62. Minute den Treffer von Markus Rosenberg zum 6:1 vor (Hier gibt's den Spielbericht).

..., dass Thorsten Kinhöfer Schiedsrichter der Partie ist? Der 44-Jährige leitet bereits seit zehn Jahren Spiele in der Bundesliga und kann dabei auf über 170 Einsätze zurückblicken, darunter ganze 27 Begegnungen mit SVW-Beteiligung. Zuletzt pfiff er das Nordderby gegen den HSV im Februar - Endergebnis damals: 3:1 für Werder. Außerdem leitete der Herner auch einige Begegnungen in der Stars-League Katar, der K-League in Südkorea und in Saudi-Arabien. Assistiert wird Kinhöfer an der Linie von Detlef Scheppe und Christian Fischer. Der Vierte Offizielle ist Kai Voss.

..., dass dieses Match auch im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Handy unter mobile.werder.de verfolgt werden kann? Ab 19.45 Uhr berichtet das CLUB MEDIA-Team mit dem Ticker aus dem MAGE SOLAR Stadion in Freiburg und wird fortlaufend 90 Minuten stets auf Ballhöhe sein.

..., dass das CLUB MEDIA-Team ebenfalls via Facebook, Google+ und Twitter berichten wird? Bei Facebook sowie Google+ erfährt der Fan als Erstes die Aufstellung und wird zusätzlich in der Halbzeitpause über den Spielzwischenstand informiert. Bei Twitter haben alle Follower die Möglichkeit, in Echtzeit und in 140 Zeilen mit dem CLUB MEDIA-Team über den Spielverlauf und darüber hinaus zu diskutieren.

Zusammengestellt von OPTA