LIGA total! Cup: Werder schlägt Bayern im Elfmeterschießen!

Sebastian Mielitz parierte im Elfmeterschießen gleich zweimal und sicherte Werder damit den Einzug ins LIGA total! Cup Finale
FC Bayern München
Samstag, 04.08.2012 // 20:19 Uhr

Hamburg bleibt ein gutes Pflaster für Werder Bremen. Im Halbfinale des LIGA total! Cup 2012 bezwangen die Grün-Weißen den FC Bayern München mit 6:4 (2:2) nach Elfmeterschießen und zogen ins Endspiel ein. Über die Spielzeit von 2 X 30 Minuten waren die Bremer ein mindestens ebenbürtiger Gegner für den Rekordmeister und gingen durch Tore von Nils Petersen und Niclas Füllkrug zweimal in Führung. Da die Bayern in letzter Minute ausglichen, fiel die Entscheidung vom Punkt, wo Torwart Sebastian Mielitz mit zwei gehaltenen Bällen zum Matchwinner avancierte.

Hamburg bleibt ein gutes Pflaster für Werder Bremen. Im Halbfinale des LIGA total! Cup 2012 bezwangen die Grün-Weißen den FC Bayern München mit 6:4 (2:2) nach Elfmeterschießen und zogen ins Endspiel ein. Über die Spielzeit von 2 X 30 Minuten waren die Bremer ein mindestens ebenbürtiger Gegner für den Rekordmeister und gingen durch Tore von Nils Petersen und Niclas Füllkrug zweimal in Führung. Da die Bayern in letzter Minute ausglichen, fiel die Entscheidung vom Punkt, wo Torwart Sebastian Mielitz mit zwei gehaltenen Bällen zum Matchwinner avancierte.

Torschütze Nils Petersen bedankt sich bei seinem Kapitän für die Vorlage zum 1:0.

Cheftrainer Thomas Schaaf schickte seine Elf im 4-3-3-System auf den Platz und bekam eine flotte Anfangsphase zu Gesicht. Während die Bayern von Beginn an um Ballbesitz und ruhigen Spielaufbau bemüht waren, hielten die Bremer giftig dagegen und setzten schon früh einige blitzartig vorgetragene Offensiv-Aktionen.

Dabei ging es vornehmlich über die Seite von Werders neuem Rechtsverteidiger Gebre Selassie. Nach einem Klasse-Zuspiel von Junuzovic drang der Tscheche in den Sechzehner ein, traf mit seinem Schussversuch aber nur das Außennetz (6.). Nur sechs Minuten später brach Gebre Selassie erneut auf dem rechten Flügel durch, spielte den Ball aber diesmal in die Mitte. Kapitän Clemens Fritz profitierte von einem gescheiterten Abwerversuch Boatengs, behauptete das Leder im Zweikampf und spielte den völlig freien Petersen an. Der Ex-Münchner zog aus der Drehung überlegt ab und ließ Neuer keine Abwehrchance, 1:0 für Werder (12.)!

Bayern gleicht kurz vor der Pause aus

Bayerns neuer Schweizer Xherdan Shaqiri traf kurz vor der Pause zum 1:1.

Mit der frühen Führung im Rücken bekamen die Grün-Weißen noch mehr Sicherheit in ihr Spiel und zeigten zunehmend gefällige Kombinationen. Die Bayern behielten zwar weiterhin mehr Ballbesitz brauchten aber einen Abspielfehler der Bremer, um erstmals gefährlich vors Werder-Tor zu kommen. In der 18. Minute schnappte sich Shaqiri einen Pass von Arnautovic und zog aus 20 Metern knallhart ab, doch der Ball flog knapp an der kurzen Ecke vorbei.

In der Schlussphase der 30-minütigen ersten Halbzeit legte der Rekordmeister jedoch zu und kam nach einer starken Kombination zum 1:1-Ausgleich. Nach Zuspiel von Robben drang Shaqiri völlig frei über links in den Sechzehner ein und schob den Ball am herausstürmenden  Mielitz vorbei in die kurze Ecke (27.).

Joker Füllkrug sticht

Zlatko Junuzovic bereitete nicht nur das 2:1 vor, der Österreicher war auch ansonsten einer der besten Bremer am Samstag.

Zum zweiten Durchgang wechselten beide Trainer ihre Torschützen aus, für Petersen kam Niclas Füllkrug, für Shaqiri brachte Jupp Heynckes den Franzosen Franck Ribery. Doch trotz der frischen Kräfte begann die zweite Hälfte unspektakulär. Die einzigen Offensiv-Aktionen blieben ein ungefährlicher Distanzschuss von Fritz (33.) sowie ein Versuch von Ribery, den Mielitz jedoch sicher herunterpflückte (39.). Bis zu Junuzovic' Eckball in der 43. Minute.

Gustavo verlängerte den Ball per Kopf vom kurzen zum langen Pfosten, wo Joker Füllkrug im Fünfmeterraum lauerte und die Kugel humorlos zum 2:1 über die Linie hämmerte (43.). Nach der erneuten Führung bekamen die Bremer sogar die Chance zum 3:1, doch der von Sokratis abgefälschte Junuzovic-Freistoß flog Zentimeter über das Tor (52.).

Wieder später Ausgleich, doch "Miele" wird zum Elfer-Helden

In der Schlussphase warfen die Bayern noch einmal alles nach vorne und kamen in der letzten Minute nach einem Doppelpass zwischen dem Torschützen Toni Kroos und Müller tatsächlich noch zum 2:2-Ausgleich, so dass der Finaleinzug im direkten Anschluss per Elfmeterschießen ausgespielt werden musste. Bei Werder verwandelten neben dem in der 50. Minute eingewechselten Debütanten Kevin de Bruyne auch Ekici, Fritz und Schmitz sicher, während bei den Bayern sowohl Ribery, als auch Schweinsteiger am zweimal stark parierenden Mielitz scheiterten.

Am morgigen Sonntag, 05.08.2012, trifft Werder Bremen um 18.35 Uhr im Finale des LIGA total! Cup auf Borussia Dortmund. Der Deutsche Meister hatte am Nachmittag das andere Halbfinale des Vorbereitungsturniers gegen den Gastgeber Hamburger SV dank eines Treffers von Blasczykowski mit 1:0 gewonnen.

Von Christoph Muxfeldt